Elf des Spieltags – Hotel Klosterpforte

Hotel Klosterpforte: Vier Spiele hintereinander hatte Hannover 96 nicht mehr gewonnen, die Abstiegsplätze waren plötzlich bedrohlich nahe. Trainer Tayfun Korkut musste reagieren - und verordnete der Mannschaft ein dreitägiges Trainingslager in dem westfälischen Örtchen Marienfeld. Die Spieler wohnten in dem Hotel mit dem schönen Namen Klosterpforte, in dem sich schon Portugals Nationalmannschaft 2006 auf die WM vorbereitete. Die H96-Spieler übten in der Klosterpforte und übten. Mit Erfolg. Denn am Samstag gegen den Hamburger SV spielten sie plötzlich wie ein Champions-League-Teilnehmer. Korkuts Team gewann 2:1, vom drohenden Abstieg sprach keiner mehr. Dem Hotel Klosterpforte sei Dank.

(sonn)

Bild: AP 14. April 2014, 09:412014-04-14 09:41:32 © Süddeutsche.de/ska