Elf des SpieltagsMario Messi? Mario Özil? Super-Mario!

Kasteiung in Köln, ein Schiri-Streit in Hannover und Heldenverehrung in Dortmund: Am ersten Spieltag der neuen Bundesligasaison stolpern zwei junge Torhüter und ein Borusse hebt ab.

Elf des Spieltags – Mario Götze

Heldenverehrung in Dortmund, Kasteiung in Köln und ein Schiri-Streit in Hannover: Der erste Spieltag der neuen Bundesligasaison bringt einige Überraschungen. Und ganz am Schluss, da kommt Igor de Camargo.

Özil? Oder Messi? Franz Beckenbauer konnte sich gar nicht entscheiden, mit wem er Mario Götze vergleichen soll. "Er hat die Anlagen wie Lionel Messi", sagte Beckenbauer nach dem Sieg der Dortmunder gegen den Hamburger SV. Und dann: "Mesut Özil und Mario Götze befinden sich auf einem Level." Mario Götze ist schon am ersten Spieltag der neuen Saison wieder ganz oben angekommen. Eigentlich müsste er jetzt mit dem Fußballspielen  aufhören und Experte werden. Es kann nur noch schlechter werden. Obwohl, einen gibt es, der noch nicht von Mario Götze überzeugt ist.  Barcelonas Ballmagnet im Mittelfeld, Xavi, hatte vor kurzem im SZ-Interview erklärt, dass man ihm zwar von Götze schon viel erzählt habe, "aber ich hab' ihn noch nicht richtig sehen können". Zumindest solange, bis das geschehen ist, sollte Götze noch spielen. Vielleicht gelingt bei der Gelegenheit sogar wieder einmal ein Sieg der deutschen Nationalelf gegen Spanien.

Texte: Carsten Eberts und Sebastian Gierke

Bild: Bongarts/Getty Images 8. August 2011, 11:462011-08-08 11:46:45 © sueddeutsche.de/ebc/segi