Elf des SpieltagsBayern-Besieger im Grinsemodus

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl genießt den historischen Erfolg seiner Mannschaft mit prächtiger Laune. Beim FC Bayern wächst der nächste David Alaba heran und Rudi Völler poltert wieder einmal in gewohnter Manier los. Die Elf des 29. Bundesliga-Spieltags.

Elf des Spieltags – Sami Hyypiä

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl genießt den historischen Erfolg seiner Mannschaft mit prächtiger Laune. Beim FC Bayern wächst der nächste David Alaba heran und Rudi Völler poltert wieder einmal in gewohnter Manier los. Die Elf des 29. Bundesliga-Spieltags.

Sami Hyypiä: Vielleicht hat Sami Hyypiä einen kurzen Moment lang an sein Hochzeitslied gedacht, "You'll never walk alone", vorgetragen von Campino. Der Finne wurde als Trainer von Bayer Leverkusen entlassen, nach der 1:2-Niederlage beim HSV entschied sich die Klubführung zur Trennung von dem 40-Jährigen. In den vergangenen zwölf Pflichtspielen hatte Hyypiä nur einen Sieg holen können. In Vergessenheit geraten wird er dennoch nicht - aus diesen Gründen: Erstens sein wundersamer Aufstieg vom Praktikanten zum Teamchef im Jahr 2012. Zweitens sein Champions-League-Sieg als Spieler im Jahr 2005 mit dem FC Liverpool - nachdem das Team zur Halbzeit 0:3 gegen den AC Mailand hinten gelegen hatte. Drittens sein Stolperfallenname, der in der Liste gleich nach Henrikh Mkhitaryan kommt. Und in seiner finnischen Heimat ist für den x-fachen Fußballer des Jahres ohnehin klar: You'll never walk alone.

(ska)

Bild: dpa 7. April 2014, 10:272014-04-07 10:27:17 © SZ.de/bavo