Klaus Allofs

Der Wolfsburger Manager ist einer, der den Auftritt vor den Fernsehkameras durchaus genießt. Er kann das gut: Den Kopf leicht schief legen, dann lächeln und schließlich gelassen Dinge von gehobener Wichtigkeit verkünden. So auch nach dem 3:1 seines VfL beim SC Paderborn: Allofs hatte gerade die Glückwünsche zum Erreichen der Champions League entgegen genommen, als er den Kopf leicht schief legte, lächelte - und den wohl wichtigsten Transfer für die kommende Spielzeit bekannt gab. "Ich kann das bestätigen, Kruse wird bei uns einen Vierjahresvertrag unterschreiben", erklärte Allofs bei Sky. Gemeint war Max Kruse, der umworbene Nationalspieler. Es sei auch gar nicht so schwer gewesen, Kruse zu überzeugen, schob er noch hinterher. Ein wirklich gelungener Auftritt - sogar mit abschließendem Muskelspiel.

(ebc)

Bild: Bongarts/Getty Images 11. Mai 2015, 09:032015-05-11 09:03:57 © Süddeutsche.de/ebc/fued/schma/sonn/jbe