Elf des Bundesliga-SpieltagsKlopps Abfuhr an die Bayern

Abschiedsblumen vom Meister aus München? Bloß nicht, sagt Dortmunds Trainer. Bayern-Keeper Manuel Neuer erlebt einen "High-Noon-Moment" - und Freiburgs Christian Streich ist der ehrlichste Typ weit und breit.

Max Kruse

Für den FC Bayern war dieser späte Treffer eigentlich nicht mehr nötig - die Münchner hätten auch ohne Max Kruses 1:0 in der 89. Minute gegen Wolfsburg den Titel gewonnen. Aber für die Gladbacher war er umso wertvoller. Im Sonntagsspiel war die Borussia ewig angerannt, allein Kruse hätte schon vorher zwei oder dreimal treffen können. Aber es war eben doch ein besonderer Abend: Über allem schwebte die Meister-Entscheidung. Als Kruse dann doch einen Volleschuss ins Netz setzte, herrschte sowohl in München große Freude, als auch am Niederrhein. Mit dem Sieg schoben sich die Gladbacher auf Platz drei der Tabelle. "Die Bayern haben es verdient, und wir heute auch", sagte Trainer Lucien Favre salomonisch - er hatte irgendwie Recht.

(jbe)

Bild: dpa 27. April 2015, 10:052015-04-27 10:05:00 © SZ.de/fie/ebc/jobr