Elf des Bundesliga-Spieltags – Torsten Lieberknecht

Torsten Lieberknecht: In Braunschweig werden sie ihm ein Denkmal setzen. Im Mai 2008 übernahm Lieberknecht in der damaligen Regionalliga Nord den Posten des Cheftrainers. Ganz knapp rettete er den Klub vor dem Abstieg in die Bedeutungslosigkeit, seither ging es stetig bergauf. In dieser Saison führte der ehemalige Eintracht-Spieler sein Team zum Aufstieg in die Bundesliga, es ist der dritte in der Vereinsgeschichte des Meisters von 1967. Die obligatorischen Bierduschen im Ingolstädter Stadion waren nur der Anfang. Es folgten eine Disco-Party in Nürnberg und ein Fest im Eintracht-Stadion mit mehr als 10.000 Fans. Selbst der sonst eher zurückhaltende Lieberknecht mutierte da zum Exzentriker: "Wer jetzt nicht feiert in Braunschweig, der soll ins betreute Wohnen gehen", sagte er. Willkommen zurück in der Bundesliga!

(mane)

Bild: Bongarts/Getty Images 29. April 2013, 09:452013-04-29 09:45:27 © SZ.de/jbe/hum