Elf des Bundesliga-Spieltages – Raúl

Es ist ja nicht so, als hätte dieser Raúl nicht schon des öfteren bewiesen, dass er ein Künstler, ja ein Ästhet des Fußballs ist. Aber ein solch wunderbares Tor wie sein 4:1 gegen den 1. FC Köln - das hat es selten gegeben. Mit rechts hatte der Spanier einen Pass angestoppt und beinahe wirkte es, als würde er sich mit seinem Ideenreichtum verzetteln. Aber eben nur beinahe, denn Raúl, dieses geniale Schlitzohr, weiß immer, was er macht. Mit links? Mit rechts? Vorbeischieben? Tunneln? Von allen möglichen Varianten wählte der Stürmer seelenruhig die komplizierteste: Er hob den Ball mit links in Zeitlupentempo über den Kölner Keeper Michael Rensing ins Tor. Ein einmaliger Glückmoment? Mitnichten, wenn man seinem Mitspieler Lewis Holtby glaubt - der sagte nach dem Spiel: "Er macht von acht Schüssen im Training sieben so. Das ist einfach ein Weltklassespieler, von dem wir uns alle eine Scheibe abschneiden können."

Bild: Bongarts/Getty Images 15. August 2011, 09:172011-08-15 09:17:30 © sueddeutsche.de/hum