Elf der SaisonTraumkörper, Taumler, Träumer

Ein junger Dribbler pflegt seinen Körper nur für den Strand, ein Verteidiger jagt den Jahrhundert-Rekord von Walter Frosch und ein Stürmer kann ein Buch über innere Monologe schreiben. Die Elf der Saison.

Elf der Saison – Thomas Kraft

Ein junger Dribbler pflegt seinen Körper nur für den Strand, ein Verteidiger jagt den Jahrhundert-Rekord von Walter Frosch und ein Stürmer kann ein Buch über innere Monologe schreiben. Die Elf der Saison.

"Mit dem Torwartwechsel ging die Scheiße los!" Das waren die Worte von Uli Hoeneß nach der Entlassung von Louis van Gaal. Der Präsident des FC Bayern hatte sie nicht gegen Torwart Thomas Kraft gerichtet - aber er hat es genau so gesagt. Es war nicht der monatelange Zwist mit van Gaal, wobei der eine dem anderen Beratungsresistenz vorwarf und der andere dem einen erklärte, er möge doch mal in seinem Buch schmökern, um etwas zu lernen. Nein, nein, nein, es ging alles los, als plötzlich Thomas Kraft im Tor des FC Bayern stand. Kraft hielt nun wahrlich nicht schlecht - im Gegenteil: In manchen Spielen wie gegen Wolfsburg hielt er ganz formidabel. Er leistete sich nur zwei Fehler, nur leistete er sich diese Fehler zu denkbar schlechten Zeitpunkten: einen gegen Hannover, einen gegen Nürnberg. Kraft hat seinen Vertrag beim FC Bayern gekündigt, das Hoeneß-Zitat könnte ihn noch ein paar Jahre begleiten.

Bild: dapd 18. Mai 2011, 08:492011-05-18 08:49:08 © sueddeutsche.de/ebc