Eiskunstlauf:Eiskunstlauf-WM: Neuer Medaillen-Anlauf für Duo Hase/Wolodin

Eiskunstlauf
Minerva Fabienne Hase und Nikita Wolodin nehmen bei WM erneut Anlauf auf eine Medaille. Foto: Mindaugas Kulbis/AP/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa) - Die Paarläufer Minerva-Fabienne Hase und Nikita Wolodin werden bei der Eiskunstlauf-WM erneut Anlauf auf eine Medaille nehmen. Das Berliner Duo führt das Aufgebot der Deutschen Eislauf-Union für die WM vom 18. bis 24. März in Montreal an.

Die Sieger des Grand-Prix-Finales hatten vor gut einer Woche bei der EM in Kaunas als Fünfte das angestrebte Edelmetall verpasst. Zum DEU-Team gehören auch Annika Hocke/Robert Kunkel (Berlin), die 2023 EM-Dritte waren und in diesem Jahr Platz sieben bei den europäischen Titelkämpfen in Litauen belegten.

Bei den Herren wird erneut Nikita Starostin (Dortmund) antreten, der bei der EM auf den 13. Rang gekommen war. Die DEU hatte zunächst noch offen gelassen, ob der deutsche Meister Kai Jagoda (Berlin) anstelle von Starostin bei der WM antreten könnte.  Bei den Damen wird Kristina Isaev auch bei der WM starten. Die Mannheimerin hatte den 15. Platz in Kaunas erreicht. Im Eistanz werden die dreifachen deutschen Meister Jennifer Janse van Rensburg/Benjamin Steffan (Oberstdorf) nach Kanada reisen. Bei der EM wurden sie Elfte.

© dpa-infocom, dpa:240118-99-660038/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: