Eishockey:Popiesch wechselt nach Krefeld

Seit Monaten Spekulation, nun Gewissheit: Thomas Popiesch steht künftig in Krefeld an der Bande. (Foto: Andreas Gora/dpa)

Nach mehr als acht Jahren in Bremerhaven verlässt der Trainer den DEL-Finalisten und wird neuer Coach beim Eishockey-Zweitligisten.

Die Fischtown Pinguins und Trainer Thomas Popiesch gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der deutsche Eishockey-Vizemeister am Mittwoch bekannt gab, wechselt der 58-Jährige zur neuen Saison zum Zweitligisten Krefeld Pinguine. Hinweise, dass es Popiesch an den Niederrhein zieht, hatte es seit Monaten gegeben. Popiesch arbeitete mehr als acht Jahre als Trainer für die Fischtown Pinguins, in seinem letzten Spiel kassierte er mit seinem Team in der vergangenen Woche die entscheidende Niederlage in den Meisterschafts-Playoffs gegen die Eisbären Berlin. Neben Popiesch werden auch sechs Spieler den Klub verlassen. Die Stürmer Jake Virtanen und Skyler McKenzie sowie die Verteidiger Lukas Kälble, Blaz Gregorc, Gregory Kreutzer und Philip Preto suchen eine neue Herausforderung. Der restliche Kader um Urgestein Ross Mauermann bleibe beisammen, hieß es in der Mitteilung.

© SZ/dpa - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: