Süddeutsche Zeitung

Eishockey - München:Weitere Ausfälle: Acht Verletzte bei Vizemeister München

München (dpa) - Wegen neuer Ausfälle spannt sich die Personallage beim EHC Red Bull München weiter an. Der Vizemeister und aktuell souveräne Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL) teilte am Freitag mit, dass acht Spieler teils langfristig ausfallen. Wie Nationalspieler Maximilian Daubner und Verteidiger Emil Quaas habe Torhüter Kevin Reich eine Oberkörperverletzung erlitten, alle drei seien auf unbestimmte Zeit nicht spielfähig. Weil schon Stammgoalie und Olympia-Silbermedaillengewinner Danny aus den Birken (Beinverletzung) lange fehlt, holten die Münchner den erst 18 Jahre alten Christopher Kolarz aus einem Nachwuchteam zu den Profis.

Mehrere Monate ausfallen wird zudem Stürmer Mads Christensen, der vor einer Hüft-Operation steht. Offensiv-Routinier Frank Mauer muss wegen einer Oberkörperverletzung mehrere Wochen pausieren, wie es hieß. Im Eishockey werden Blessuren meist nicht genau spezifiziert. Neuzugang Bobby Sanguinetti ist erkrankt und fehlt am Wochenende bei den Spielen in Krefeld (Freitag) und gegen Meister Mannheim (Sonntag). Stürmer Derek Roy fällt wegen einer Schulter-OP schon länger aus.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal