bedeckt München
vgwortpixel

Eishockey:Kölner Haie verlieren zum dritten Mal in Serie

Trotz einer Niederlage gegen Wolfsburg bleibt das Team von Uwe Krupp Tabellenführer. Lazio geht ohne Miroslav Klose in Catania unter. Tischtennis-Spieler Timo Boll verliert das Finale der German Open gegen Dimitrij Ovtcharov. Tschechiens Tennisfrauen besiegen Serbien im Fed-Cup-Finale.

Tischtennis German Open

Wachablösung im deutschen Tischtennis? Timo Boll (li.) gratuliert Dimitrij Ovtcharov.

(Foto: dapd)

Eishockey, DEL: Am letzten Spieltag vor der Länderspielpause haben die Kölner Haie trotz der dritten Niederlage in Serie ihre Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) verteidigt.

Das Team von Uwe Krupp profitierte beim überraschenden 2:4 (0:0, 0:2, 2:2) gegen den Tabellenletzten Grizzly Adams Wolfsburg von einer zeitgleichen Niederlage von Verfolger Adler Mannheim gegen die Hannover Scorpions. Und auch der Tabellendritte, der ERC Ingolstadt, ging bei den Hamburg Freezers mit einer 2:5 (1:1, 1:3, 0:1)-Niederlage vom Eis. Die Berliner Eisbären konnten keinen Nutzen aus den Fehltritten der Konkurrenten ziehen und unterlagen der Düsseldorfer EG 3:4 (1:2, 1:1, 1:0) nach Penaltyschießen.

Vor 11.300 Zuschauern in der Kölnarena waren im Schlussdrittel Tore von John Tripp (43.) und Daniel Tjernqvist (58.) zu wenig für die Haie. Matchwinner der Wolfsburger war Greg Moore mit zwei Toren. Die Kölner gehen mit vier Zählern Vorsprung auf Mannheim in die Pause, welche die Liga wegen des Deutschland Cups am kommenden Wochenende in München einlegt. Die Adler retteten sich beim 2:3 (0:0, 1:0, 1:2, 0:1) gegen die Scorpions zwar dank eines späten Ausgleichs von Verteidiger Steve Wagner (57.) noch in die Verlängerung, doch dort traf Stürmer Gerrit Fauser 90 Sekunden vor Ende für Hannover zum Sieg.

Fußball, Serie A: Ohne den gesperrten Nationalspieler Miroslav Klose hat Lazio Rom am 11. Spieltag in der Serie A eine Auswärts-Niederlage hinnehmen müssen. Auf Sizilien unterlag das Team bei Catania Calcio 0:4 (0:3). Bereits nach weniger als einer halben Stunde hatten Francesco Lodi (25.) und zweimal Alejandro Gomez (9., 29.) für klare Verhältnisse gesorgt. Nach dem Seitenwechsel erhöhte noch der Argentinier Pablo Cesar Barrientos. Klose fehlte wegen einer Gelbsperre, ist aber kommende Woche im Stadtderby gegen den AS Rom wieder spielberechtigt. Durch die Niederlage rutschte Lazio in der Tabelle der ersten italienischen Liga auf Platz fünf ab. Tabellenführer bleibt Juventus Turin - trotz eines 1:3 (1:0) am Samstagabend zu Hause gegen Inter Mailand, das damit bis auf einen Punkt an Juve heranrückte. Für den Meister war es die erste Niederlage nach zuvor 49 ungeschlagenen Spielen.

Fußball, Premier League: Der FC Liverpool tritt in der englischen Premier League weiter auf der Stelle und hat auch beim 1:1 (0:1)-Unentschieden gegen Newcastle United Punkte liegen lassen. Obwohl die "Reds" mit dem 600. Pflichtspiel von Steven Gerrard eigentlich etwas zu feiern gehabt hätten, war die Vorstellung des Traditionsvereins am Sonntagabend eher dürftig. Yohan Cabaye hatte die Gäste in der 44. Minute in Führung geschossen, Luis Suarez (68.) erzielte wenigstens noch den Ausgleich. In der Tabelle rangiert Liverpool auf Platz zwölf, bereits 13 Punkte hinter Spitzenreiter Manchester United.

Tischtennis, German Open: Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll ist im eigenen Lager nicht mehr die unangefochtene Nummer eins. Im Finale der German Open in Bremen musste sich der Welranglistenfünfte dem Olympia-Dritten Dimitrij Ovtcharov überraschend mit 2:4 geschlagen geben und verpasste damit trotz einer 2:0-Satzführung den Rekord von fünf Triumphen beim Heimspiel. Es war seit 49 Jahren das erste Endspiel bei internationalen Meisterschaften in Deutschland zwischen zwei einheimischen Spielern.

Wahl zum Weltfußballer des Jahres

Und jährlich grüßt der Messi

Ovtcharov, der seinen zweiten Sieg gegen Boll auf internationaler Ebene nach seinem Erfolg bei den Korea Open 2008 feierte und zum vierten Mal ein World-Tour-Turnier gewann, kassierte für seinen Coup 17.000 Dollar Prämie. In der Siegerliste der German Open liegt Boll mit vier Erfolgen weiterhin gleichauf mit dem früheren WM-Zweiten Eberhard Schöler. Schöler hatte in Frankfurt das zuvor letzte deutsche Endspiel-Duell beim Heimturnier gegen Erich Arndt gewonnen.

Tennis der Damen: Tschechiens Tennisfrauen haben zum zweiten Mal hintereinander den Fed-Cup gewonnen. Die Titelverteidigerinnen setzten sich in Prag 3:1 gegen Serbien durch. Den umjubelten entscheidenden Punkt am Sonntag holte die Weltranglisten-17. Lucie Safarova mit ihrem glatten 6:1, 6:1-Erfolg gegen Jelena Jankovic in nur 77 Minuten. Zuvor hatte Spitzenspielerin Petra Kvitova durch ihre 3:6, 5:7-Niederlage gegen Ana Ivanovic einen vorzeitigen Erfolg noch verpasst. Es war die erste Niederlage für die Weltranglisten-Achte in ihrem im siebten Fed-Cup-Einzel.

Bundesliga "Hier hätte Rot kommen müssen" Bilder

Stimmen zur Bundesliga

"Hier hätte Rot kommen müssen"

Ein Foul des Stuttgarters Raphael Holzhauser gegen den Dortmunder Sebastian Kehl erregt die Gemüter, der ehemalige Schiedsrichter Markus Merk beklagt eine falsche Entscheidung. Gladbachs Trainer Lucien Favre gesteht einen Fehler ein, Wolfsburgs Trainer Köstner "steht für Glaubwürdigkeit".

Für die Tschechinnen war es insgesamt der siebte Titel im wichtigsten Tennis-Mannschaftswettbewerb. Am Samstag hatten Safarova und Kvitova für die vorentscheidende 2:0-Führung gesorgt. Safarova gewann 6:4, 6:3 gegen die frühere Nummer eins der Tennis-Welt, Ana Ivanovic. Im zweiten Einzel des Eröffnungstags gewann Kvitova, die Wimbledonsiegerin von 2011, in 80 Minuten mit 6:4, 6:1 gegen Jankovic. Die Tschechinnen hatten in der ersten Runde im Februar 2012 die deutsche Mannschaft in Stuttgart mit 3:2 ausgeschaltet. Im Halbfinale setzten sie sich gegen Italien (4:1) durch. Serbien siegte im Halbfinale mit 3:2 in Moskau gegen den Vorjahres-Finalisten Russland.

Handball, EM-Qualifikation: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat am Sonntag das zweite Spiel der EM-Qualifikation in Israel 30:27 (13:14) gewonnen. Damit glich die Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger ihr Punktekonto aus, nachdem die erste Partie am vergangenen Donnerstag in Mannheim gegen Montenegro überraschend 27:31 verloren worden war. Bester Werfer beim Sieg der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in der Municipal Hall Gan Nahum von Rischon Le Zion war Sven-Sören Christophersen von den Füchsen Berlin mit sieben Treffern. In der Qualifikationsgruppe B mit Montenegro, Tschechien und Israel qualifizieren sich die beiden besten Mannschaften für die Endrunde der Europameisterschaft im Januar 2014 in Dänemark. Hinzu kommt der beste Drittplatzierte aller sieben Qualifikationsgruppen.

Golf, US Masters: Ein erst 14 Jahre alter Chinese wird im kommenden Jahr als jüngster Golfer überhaupt beim US Masters in Augusta antreten. Mit seinem Erfolg bei der Asien-Pazifik-Meisterschaft sicherte sich Guan Tian-Lang die Startberechtigung beim ersten Major-Turnier des Jahres. Wenn Guan am 11. April 2013 im Augusta National Golf Club an den Abschlag geht, wird er 14 Jahre, 5 Monate und 17 Tage alt sein. Damit bricht er den entsprechenden Altersrekord des italienischen Jungstars Matteo Manassero deutlich. Dieser war bei seiner ersten Masters-Teilnahme 2010 bereits 16 Jahre, 11 Monate und 16 Tage alt. Guan hatte bereits im vergangenen April Golf-Geschichte geschrieben. Der Teenager war bei der China Open in Tianjin mit 13 Jahren und 177 Tagen jüngster Spieler aller Zeiten auf der Europa-Tour.

Zweite Bundesliga, Jahn Regensburg: Fußball-Zweitligist SSV Jahn Regensburg hat sich von Trainer Oscar Corrochano getrennt. Das teilte der Verein am Sonntag in einer Pressemitteilung mit. Der Sportliche Leiter Franz Gerber übernimmt vorerst. In der Winterpause soll "die für den Klub bestmögliche Entscheidung zur Trainerposition" getroffen werden. "Die Vereinsführung sieht sich in der gegenwärtigen sportlichen Situation zum Handeln gezwungen und beurlaubt den Cheftrainer Oscar Corrochano mit sofortiger Wirkung", teilte der Regensburger Vorstandsvorsitzende Ulrich Weber mit. In den letzten Spielen habe sich "eine Stagnation der Entwicklung der Mannschaft und ein deutlicher Rückschritt ihrer Einsatzbereitschaft" abgezeichnet. Aufsteiger Regensburg unterlag am Freitag 0:2 beim SC Paderborn und belegt mit neun Punkten nach zwölf Spielen Rang 15 in der Tabelle.

Turnen, Swiss Cup: Fabian Hambüchen und Elisabeth Seitz haben am Sonntag zum zweiten Mal nach 2010 den Swiss Cup im Paarturnen gewonnen. Der Reck-Olympia-Zweite aus Wetzlar und die Mannheimerin, die am Sonntag ihren 19. Geburtstag feierte, setzten sich im Finale mit 30,200 Punkten vor den Cup-Verteidigern Claudia Capelli und Giulia Steingruber (Schweiz/29,650) und dem zweiten deutschen Duo Marcel Nguyen und Kim Bui (29,550) durch.

Es war erst der dritte Erfolg für ein deutsches Turn-Paar bei der seit 1984 ausgetragenen Traditionsveranstaltung, nachdem 2009 auch Kim Bui schon einmal mit Matthias Fahrig gewonnen hatte. Das Finale war spannend bis zur letzten Übung, mit der Marcel Nguyen, der zweimalige Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von London, die Konkurrenz noch zugunsten seines Duos hätte entscheiden können. Doch der Unterhachinger patzte bei seinem Tsukahara-Abgang am Barren.

Wahl zum Weltfußballer des Jahres

Und jährlich grüßt der Messi

Primera Division: Mit dem frisch gebackenen Vater Lionel Messi hat der FC Barcelona seine Tabellenführung in der spanischen Primera Division gefestigt. Die Katalanen gewannen am Samstag gegen Celta de Vigo mit 3:1 (2:1) und feierten im zehnten Saisonspiel bereits den neunten Sieg. Adriano (21. Minute), David Villa (26.) und Jordi Alba (61.) erzielten im Camp-Nou-Stadion die Treffer für den Spitzenreiter. Mario Bermejo (24.) war der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen. Einen Tag nach der Geburt seines Sohnes Thiago ging Weltfußballer Messi, der mit 13 Treffern die Torschützenliste der spanischen Meisterschaft anführt, leer aus.

NBA: Die Dallas Mavericks haben in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA den zweiten Sieg im dritten Saisonspiel gefeiert. Drei Tage nach der 94:113-Niederlage bei den Utah Jazz feierten die Mavs bei der Heimpremiere einen deutliches 126:99 (61:53) gegen die Charlotte Bobcats. Der deutsche Nationalspieler Chris Kaman feierte nach einer Wadenverletzung sein Debüt beim Gastgeber und steuerte 16 Punkte bei, während Superstar Dirk Nowitzki wegen einer Knie-Operation noch mehrere Wochen ausfällt. Bester Werfer bei Dallas war O. J. Mayo mit 30 Punkten, bei den Bobcats präsentierte sich Ramon Sessions mit 22 Zählern am treffsichersten.