bedeckt München 14°

Eishockey:EHC bleibt cool in Ingolstadt

München startet schnell und gewinnt 5:2 beim ERC Ingolstadt

Von Christian Bernhard

Ein starkes Startdrittel und ein überzeugendes Überzahlspiel haben dem EHC Red Bull München den ersten Saisonsieg gegen den ERC Ingolstadt beschert. Nach drei Niederlagen im Oberbayern-Derby gewannen die Münchner am Dienstag auswärts mit 5:2 und festigten so ihren zweiten Tabellenrang in der Süd-Gruppe der Deutschen Eishockey Liga (DEL). "Wir haben Ingolstadt nicht viel Zeit gegeben", sagte Doppel-Torschütze Yannic Seidenberg, "so konnten sie sich nicht entfalten." Seidenberg (7.), Justin Schütz (10.) und Philip Gogulla (13., Überzahl) bescherten dem EHC mit ihren Toren bereits nach etwas mehr als zwölf Minuten eine 3:0-Führung. Nachdem Münchens Torhüter Kevin Reich kurz nach Louis-Marc Aubrys 1:3 (37.) mit einer starken Parade gegen Samuel Soramies das 2:3 verhinderte hatte, sorgte der EHC mit zwei weiteren Überzahltreffern von Patrick Hager (40.) und Seidenberg (41.) für die Entscheidung. Wayne Simpson (43.) konnte nur noch verkürzen.

© SZ vom 03.03.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema