Eishockey-Champions-League:Knifflige Aufgaben für Mannheim und München

Die deutschen Eishockey-Topklubs Adler Mannheim und EHC Red Bull München haben im Achtelfinale der Champions League knifflige Aufgaben vor sich. Mannheim trifft laut der Auslosung vom Freitag auf den schwedischen Rekordsieger Frölunda HC, die Münchner spielen gegen den HC Fribourg-Gotteron aus der Schweiz. Die Hinspiele finden am 16./17. November statt, die Rückspiele eine Woche später. Beide deutschen Klubs haben zunächst Heimrecht. Mannheim und München hatten sich jeweils als Zweiter ihrer Vorrundengruppe für die K.o.-Spiele qualifiziert. Meister Eisbären Berlin und die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven schieden hingegen aus. Bislang konnte kein deutsches Team die seit 2014 ausgetragene Champions Hockey League gewinnen. 2019 hatte München das Finale gegen Frölunda verloren.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB