bedeckt München

Eishockey:Aufsteiger müssen warten

Wegen der Coronakrise hat die Deutsche Eishockey Liga (DEL) zusammen mit der DEL2 die geplante Wiedereinführung von Auf- und Abstieg auf die Saison 2021/22 verschoben. Das teilten die beiden Ligen am Freitag mit. Es gibt jedoch Sonderregelungen. Die sportliche Qualifikation des DEL2-Meisters der Saison 2020/21 für die Saison 2021/2022 in der DEL sei etwa mit der Bedingung verknüpft, dass der Klub mindestens 26 Hauptrundenspiele absolviert, sich so für die DEL2-Play-offs qualifiziert und als Sieger der Playoffs der DEL2-Saison 2020/21 mindestens sechs Playoff-Siege inklusive einer Finalserie erreicht, hieß es in einer Mitteilung. Derzeit ist angedacht, dass es Mitte Dezember mit dem Spielbetrieb in DEL losgeht. Der Saisonstart wurde wegen der Zuschauerbeschränkungen bereits zweimal verschoben. Entgegen der bisherigen Ankündigungen schloss Tripcke Geisterspiele zuletzt nicht mehr aus. Die DEL2 soll am 6. November in die Saison starten.

© SZ vom 24.10.2020 / sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite