DFB-Elf in der EinzelkritikKlostermann flitzt wie Usain Bolt

Als sei er im Herzen Jamaikaner bereitet der Verteidiger zwei Tore vor. Kai Havertz beeindruckt als Zauberer, Joshua Kimmich hat wohl nicht zum letzten Mal die Kapitänsbinde getragen.

Von Martin Schneider, Dortmund

Marc-André ter Stegen

Von den deutschen Fans sehr freundlich mit auffällig viel Applaus empfangen, was ihn sicherlich freuen wird nach all der Aufregung. Nach elf Minuten prüfte Niklas Süle mit einem riskanten Rückpass sein Nervenkostüm - ter Stegen regierte schnell und souverän. Was sonst. Beim Schuss von Rodrigo de Paul nach einer guten halben Stunde streckte er sich formschön, wäre aber an den Pfostenknaller nicht mehr rangekommen. Bei beiden Gegentoren machtlos, dafür fing er den Schuss von Leandro Parades in der 71. Minute mit Leichtigkeit. Seine einzige Parade des Tages.

Bild: Bongarts/Getty Images 9. Oktober 2019, 22:572019-10-09 22:57:28 © SZ.de/jki/jbe