Süddeutsche Zeitung

Einstige Sprint-Weltmeisterin:Schippers beendet Karriere

Die zweimalige Sprint-Weltmeisterin Dafne Schippers hat mit 31 Jahren ihre Leichtathletik-Karriere beendet. "Als Athlet weißt du immer, dass dieser Tag kommen wird, dass deine Karriere irgendwann ein Moment in der Zeit sein wird - eine Sammlung von Erinnerungen und hoffentlich Medaillen", schrieb die Niederländerin am Dienstag in den sozialen Medien. Schippers gewann ihre erste internationale Medaille als Siebenkämpferin mit WM-Bronze 2013. Danach wechselte sie zum Sprint und holte dort mit den beiden WM-Titeln über 200 Meter (2015 und 2017) ihre größten Erfolge, zudem gewann sie über diese Strecke 2016 in Rio de Janeiro Olympia-Silber. Dazu sicherte sie sich über die 100 Meter WM-Silber (2015) sowie WM-Bronze (2017) und wurde viermal Europameisterin. Bei den Sommerspielen in Tokio 2021 trat Schippers nur über die 200 Meter an und schied im Halbfinale aus. Davor hatte sie lange mit Verletzungen zu kämpfen und kam nicht mehr an ihr Topniveau heran.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6256648
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/dpa/jkn
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.