bedeckt München 26°

DTM:Rast verteidigt Gesamtführung

DTM-Pilot baut nach Sieg in Brands Hatch Gesamtführung aus

Titelanwärter René Rast (Minden) hat das zwölfte Saisonrennen des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) gewonnen und die zuletzt starken Leistungen seines Landsmannes und Konkurrenten Marco Wittmann (Markt Erlbach) gekontert. Audi-Pilot Rast, der am Sonntag im britischen Brands Hatch von der Pole Position gestartet war, schaffte seinen vierten Saisonsieg vor Nico Müller (Schweiz) und Robin Frijns (Niederlande/beide Audi). "Es war ein perfekter Tag, Führung ausgebaut. Ich bin mega happy", sagte Rast beim Sender Sat. 1. In der Gesamtwertung baute Rast (206) seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Müller (169) auf 37 Punkte aus.

Wittmann, der ehemalige Gesamtsieger, bleibt mit 147 Zählern auf Rang drei. Er hatte das Rennen am Samstag vor Rast für sich entschieden und auch am vergangenen Rennwochenende bei der DTM-Premiere in Assen/Niederlande geglänzt. Mit einem Sieg und einem zweiten Platz überzeugte er, am Sonntag fuhr Wittmann nach einem enttäuschenden zwölften Platz im Qualifying in seinem BMW nur noch auf Rang zehn.

Der 32-jährige Rast erwischte am Sonntag zunächst keinen guten Start und musste die Führung an seinen Audi-Markenkollegen Loic Duval (Frankreich) abgeben. Da Duval ihn jedoch wenige Kurven später ohne sonderlich starke Gegenwehr wieder vorbeifahren ließ, konnte Rast das Rennen in der Folge von der Spitze her bestimmen. Erst in der Schlussphase kam ihm Müller noch einmal näher, Rast brachte den Sieg mit 0,2 Sekunden Vorsprung jedoch über die Runden.

Nach dem elften von insgesamt 18 Saisonrennen sieht nun alles danach aus, als würde das Trio den Titel unter sich ausmachen. Die Verfolger Philipp Eng (Österreich/BMW) und Mike Rockenfeller (Neuwied/Audi) sind mit 119 beziehungsweise 100 Punkten bereits deutlich vom Gesamtpodest entfernt.

  • Themen in diesem Artikel: