Dritte LigaEx-Bayern, Ex-Nationalelf, Ex-Champions-League

Die dritte Liga hat an diesem Wochenende begonnen - in den Kadern von Viktoria Köln bis Carl Zeiss Jena sind einige alte Bekannte dabei. Eine Auswahl.

Jan Kirchhoff, KFC Uerdingen

Hier könnte auch der Name Assani Lukimya stehen (li.). Oder Kevin Großkreutz (4.v.re.). Oder Stefan Aigner (2. v li.). Oder Dominic Maroh (Mitte). Der KFC Uerdingen - alimentiert von einem umstrittenen Investor - vereint in der dritten Liga die größte Prominenz auf sich, mit Jan Kirchhoff (ganz rechts) ist in diesem Sommer ein weiterer Ex-Bundesliga-Profi dazugekommen. Kirchhoff, 28, hat Jahre hinter sich, die sich unter dem Begriff "ernüchternd" zusammenfassen lassen. Einst ging der Defensivspieler von Mainz 05 zum FC Bayern, was tendenziell nicht die schlechteste Karriereentwicklung ist. Unter Pep Guardiola aber kam er, auch bedingt durch große Konkurrenz und mehrere Verletzungen, in drei Jahren nur zu wenigen Einsätzen. Verletzungen begleiteten ihn auch als Leihspieler des FC Schalke 04 und 2016/17 in einer Premier-League-Saison beim AFC Sunderland. Am Ende standen der Abstieg und die Vertragslosigkeit. Es folgten: Monate ohne Klub, ein Kurz-Engagement bei den Bolton Wanderers, weitere Monate ohne Klub und zuletzt zehn Einsätze beim 1. FC Magdeburg. Nun also Uerdingen, dritte Liga - wo Kirchhoff immerhin Kapitän ist. (chge)

Bild: Getty 21. Juli 2019, 09:212019-07-21 09:21:56 © Sz.de/schm