Ringrichterin im Boxen:"Einer ist immer sauer"

Lesezeit: 6 min

Ringrichterin im Boxen: Zwischen Schwergewichten: Ringrichterin Diana Drews-Milani bei einem Profikampf in Weilheim mit Leon Gavanas und Dorde Tomic.

Zwischen Schwergewichten: Ringrichterin Diana Drews-Milani bei einem Profikampf in Weilheim mit Leon Gavanas und Dorde Tomic.

(Foto: Alexandre Gorodnyi/OH)

Diana Drews-Milani ist die einzige Ringrichterin Deutschlands, die internationale Profiboxkämpfe leitet - bei Frauen und Männern. Ein Gespräch über die Branche, Frauen im Boxsport - und wie sie im Ring dafür sorgt, dass die Jungs ihr folgen.

Interview von Friederike Hoppe, Hamburg

Der Weg in den Boxsport war für Diana Drews-Milani, 44, nicht leicht. Sie hatte mit dem Vater in den Neunzigerjahren die großen Kämpfe geschaut, aber sonst war niemand aus der Familie oder dem Freundeskreis mit dem Sport verbunden. Also beschloss die damals 16-Jährige, es einfach in der Box-Kneipe "Zur Ritze" auf Sankt Pauli zu versuchen. Auf den Bildschirmen liefen Pornos, die Leute saßen vor ihrem Bier, unten war der Boxclub.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Lesbian couple; sex
Liebe und Partnerschaft
»Großartiger Sex erfordert eine tiefe Intimität«
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Corona
"Wir werden die Wiesn bitterböse bereuen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB