bedeckt München

Absturz in den Alpen:Klettertalent Douady tödlich verunglückt

Klettern: Luce Douady, Junioren-Weltmeisterin im Bouldern 2019

Luce Douady ist bei einem Bergunfall tödlich verunglückt

(Foto: AFP)

Die 16-jährige Luce Douady ist bei einem Bergunfall ums Leben gekommen. Sie wurde 2019 Junioren-Weltmeisterin im Bouldern und galt in Frankreich als Hoffnung ihres Sports.

Die französische Sportkletterin Luce Douady ist nach Angaben des Weltverbandes IFSC bei einem Bergunfall tödlich verunglückt. Die erst 16 Jahre alte Sportlerin war ein großes Talent und galt als Hoffnungsträgerin für die Olympischen Spiele 2024 in Paris.

Douady war am Sonntag mit Freunden unterwegs und kam beim Zustieg zu einer Kletterroute in der Nähe von Grenoble an einer exponierten Stelle zu Fall und stürzte ab. Die Teenagerin wurde 2019 Junioren-Weltmeisterin in der Disziplin Bouldern und Dritte bei der Europameisterschaft der Elite-Athletinnen in der Disziplin Lead.

"Luce war eine junge Athletin der französischen Klettermannschaft, sehr vielversprechend. Mit nur 16 Jahren hatte sie die Zukunft vor sich", schrieb der französische Bergsteiger- und Kletterverband FFME in einem Statement, "diese schreckliche Nachricht traf ihre Teamkollegen, Trainer und ihren Verein Chambéry Escalade hart."

© SZ.de/dpa/ska

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite