Süddeutsche Zeitung

Doping im Fußball:Fred wird positiv getestet

  • Den Fußball erschüttert ein Dopingfall: Der brasilianische Nationalspieler Fred wird positiv getestet.
  • Die Uefa leitet eine Untersuchung ein. Fred ist bei Donezk unter Vertrag.

Brasilianischer Verband bestätigt positive Dopingprobe

Der brasilianische Fußball-Nationalspieler Fred ist während der Copa América im Juni positiv auf Doping getestet worden. Das bestätigte Brasiliens Fußball-Verband CBF am Freitag. Nach der A-Probe sei auch die B-Probe positiv gewesen. Bei dem 22-Jährigen vom ukrainischen Erstligisten Schachtjor Donezk wurde das harntreibende Diuretikum Hydrochlorothiazid nachgewiesen.

Diuretika haben zwar keine direkte leistungssteigernde Wirkung, können aber zur Maskierung von Doping-Substanzen benutzt werden. Nach Angaben der brasilianischen Mannschaftsärzte wurde die Substanz von der medizinischen Abteilung bei dem Turnier in Chile nicht verwendet.

Fred bestreitet Doping

Fred hatte zuletzt in einem Statement die Einnahme von Dopingmitteln bestritten. "Ich habe niemals eine illegale Substanz zu mir genommen. Ich bin von meiner Unschuld überzeugt", sagte der Offensivspieler.

Der türkische Erstligist Fenerbahce Istanbul legte am Freitag Protest gegen die Wertung des Hinspiels in der Champions-League-Qualifikation gegen Donezk (0:0) ein, bei der Fred zum Einsatz gekommen war. Das berichtet die BBC. Demnach hat die Uefa bereits eine Untersuchung eingeleitet.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2591666
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa/sid
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.