Doping:Marathonläufer droht Sperre

Marathonläufer El-Hassan El-Abbassi aus Bahrain droht die nachträgliche Disqualifikation bei den Olympischen Spielen in Tokio und eine Sperre. Wie die Athletics Integrity Unit (AIU) des Leichtathletik-Weltverbandes mitteilte, sei anhand einer Dopingprobe des 37-Jährigen während der Spiele eine unerlaubte Bluttransfusion nachgewiesen worden. Der gebürtige Marokkaner, der seit 2014 für Bahrain läuft, war im Marathon von Tokio 25. geworden. Zuvor waren bereits Mittelstreckenläufer Alsadik Mikhou (Bahrain/Blutdoping), die nigerianische Weltklasse-Sprinterin Blessing Okagbare (Wachtstumshormon), der kenianische Sprinter Mark Odhiambo (anaboles Steroid) sowie der britische Sprinter Chijindu Ujah (androgenrezeptorbindende Substanzen) suspendiert worden.

© SZ vom 20.08.2021 / sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB