Dominic Thiem:Thomas Muster muss wieder gehen

TENNIS - ATP, Tennis Herren WTA, Tennis Damen Australian Open 2020 MELBOURNE,AUSTRALIA,19.JAN.20 - TENNIS - ATP World To; imago46167301h

Kurze Zusammenarbeit: Dominic Thiem und Thomas Muster (re.).

(Foto: Matthias Hauer/imago)

Der österreichische Tennisprofi beendet nach nur wenigen Tagen das Engagement mit der früheren Nummer eins.

Die Kooperation der beiden besten Spieler der österreichischen Tennisgeschichte währte nur wenige Tage. Nach den ersten beiden Runden der Australian Open in Melbourne beendeten Dominic Thiem und Thomas Muster ihre Zusammenarbeit, die sie vor Turnierbeginn begonnen hatten. "Es hat einfach nicht gepasst", sagte Thiem nach dem Einzug ins Achtelfinale beim ersten Grand Slam der Saison. Beim Sieg des Weltranglistenfünften gegen den Amerikaner Taylor Fritz (6:2, 6:4, 6:7, 6:4) saß der frühere French-Open-Sieger nicht mehr in der Box. "Zwei verschiedene Charaktere" seien aufeinandergetroffen, gab Thiem zu, behauptete jedoch, dass er und Muster, 52, sich weiter "super" verstehen würden. Muster findet offenbar indes nicht alles super, wie er bei Eurosport sagte: "Es gibt Häuser mit wunderschönen Fassaden, aber man weiß nie, wer dahinter wohnt." Thiem, 26, trifft am Montag auf den Franzosen Gaël Monfils, der Chilene Nicolas Massu betreut ihn weiter als Cheftrainer. Muster sollte Massu bei großen Events unterstützen. Thiem hatte "eine geile Zeit" an der Seite des Ex-Weltranglistenersten erwartet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema