Im Spätsommer 2015 durfte Deutschland als einer von vier EM-Ausrichtern einspringen - der DBB konnte sogar zu Hause in Berlin seine Vorrundenspiele absolvieren. Für Nowitzki war das ein Grund, doch noch einmal ins Nationalteam zurückzukehren. Mit 36 Jahren agierte er aber nicht mehr als alleiniger Leader, sondern als Helfer für Dennis Schröder, den neuen deutschen NBA-Glitzertypen. In fünf Partien kämpfte Nowitzki bis zum letzten Schweißtropfen, aber Gegner wie Italien, Spanien oder die Türkei waren zu stark. Vier äußerst knappe Niederlagen beendeten Nowitzkis internationale Karriere - und es flossen Tränen.

Bild: Lukas Schulze/dpa 10. April 2019, 07:382019-04-10 07:38:19 © SZ.de/schma