bedeckt München 26°

Dieter Kindlmann über Maria Scharapowa:"Ich traue ihr noch zwei Grand-Slam-Titel zu"

Tennis WTA-Turnier in Stuttgart

"Ich gehe davon aus, dass sie Ende des Jahres mindestens in den Top 20 ist", sagt Dieter Kindlmann.

(Foto: dpa)

Maria Scharapowa darf nach verbüßter Dopingsperre bald wieder Turniere spielen. Ihr einstiger Schlagpartner, der Trainer Dieter Kindlmann, glaubt: Der Tour könnte nichts Besseres passieren.

Am Mittwoch bestreitet die Tennisspielerin Maria Scharapowa, 29, ihr erstes Einzel nach Bekanntwerden ihres Dopingfalles im Frühjahr 2016. Es handelt sich um ein Showmatch mit Olympiasiegerin Monica Puig aus Puerto Rico. Noch ist die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin Scharapowa wegen Einnahme des seit 2016 verbotenen Herz- und Kreislaufmittels Meldonium gesperrt. Nach der Verkürzung des Strafmaßes von zwei Jahren auf 15 Monate kann sie ab April 2017 auf die Tour zurückkehren. Der frühere deutsche Profi Dieter Kindlmann zählte drei Jahre lang zu ihrem Trainerteam, als Schlagpartner, später als Assistent von Chefcoach Sven Groeneveld. Mit Beginn von Scharapowas Sperre machte sich der 34-Jährige aus Sonthofen selbständig. Für ein paar Monate betreute er die Russin Anastasia Pawljutschenkowa und führte sie auf Platz 17 der Weltrangliste. Im SZ-Gespräch erklärt Kindlmann, was er von Scharapowa in der kommenden Saison erwartet.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Die Linke
Punkrock für Fortgeschrittene
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Gina Lückenkemper im Interview
"Ich bin überall und nirgendwo"
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir