Die schönsten Irrtümer des Sportjahres"Es gibt keine Krise"

Fifa-Präsident Joseph Blatter bleibt ganz entspannt, Christoph Daum hat mit Eintracht Frankfurt große Pläne und wenn es nach Wolfgang Niersbach geht, bekommt Michael Ballack einen würdigen Abschied von der Nationalelf. Die Irrtümer des Sportjahres 2011.

Fifa-Präsident Joseph Blatter bleibt ganz entspannt, Christoph Daum hat mit Eintracht Frankfurt große Pläne und wenn es nach Wolfgang Niersbach geht, bekommt Michael Ballack einen würdigen Abschied von der Nationalelf. Die Irrtümer des Sportjahres 2011.

Zusammengestellt von Boris Herrmann

"Wenn wir es zum dritten Mal in Folge schaffen wollen, dann nur hier bei der Heim-WM."

(Bundestrainerin Silvia Neid, eine Woche vor dem Eröffnungsspiel)

Bild: dapd 1. Januar 2012, 16:552012-01-01 16:55:48 © SZ vom 31.12.2011/mkoh