bedeckt München
vgwortpixel

DFB-Verteidiger Holger Badstuber:"Mit mir kann man rechnen"

Der DFB-Trainerstab schwärmt vom Münchner Abwehrspieler Holger Badstuber, von dem bei diesem Turnier eine Menge abhängen dürfte. Er selbst agiert gelassen in der beruhigenden Gewissheit, dass sein Spiel exakt so ist, wie es Joachim Löw liebt.

Inzwischen denkt Holger Badstuber nicht mehr darüber nach, was in einem anderen Leben aus ihm geworden wäre. Wo er jetzt spielen würde, wenn ihm damals in München nicht dieser komische Kauz begegnet wäre. Vielleicht wäre Badstuber an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen oder, was der Fußballgott verhindert haben möge, an Hertha BSC. "Es gab Momente, in denen ich überlegt habe, wo ich ohne Louis van Gaal spielen würde, er war für mich damals der richtige Mann am richtigen Fleck", sagt Badstuber, aber dann hört er dem Satz hinterher und schiebt sicherheitshalber einen weiteren Satz nach: "Aber ich hab' auch meinen Teil dazu beigetragen."

EURO 2012 - Deutschland Training

Stabilisierungsübungen: Holger Badstuber braucht einen Körper, der unangenehm ist für die Gegner.

(Foto: dpa)

Es ist seine Art zu sagen: Das war übrigens nicht nur Glück. Das war schon auch ich.

Holger Badstuber war mal ein schüchterner Mensch, aber das ist eine Weile her. Schüchtern war er, als der furchteinflößende Koloss van Gaal ihn mit seiner Wertschätzung erdrückte und über Nacht ins Rampenlicht schob; schüchtern war er auch, als er 2010 ins WM-Trainingslager der Nationalelf nachreiste. Er war sehr lang, sehr schlaksig und sehr unscheinbar, und das Geheimnis, das in seinem Spiel steckte, wurde von einer gewissen Tapsigkeit überdeckt - oder von etwas, das nach Tapsigkeit aussah. Heute wirkt er immer noch zurückhaltend, wenn er in seinem Holger-Badstuber-Laufstil durchs Teamhotel schlakst, er trägt keinen Real-Madrid-Mittelscheitel wie Özil und Khedira, er albert nicht rum wie Podolski, er ist nicht so schön wie Mats Hummels. Aber schüchtern? Das wäre ein Missverständnis.

Badstuber sagt im Teamhotel Sätze wie: "Ich habe gezeigt, dass man mit mir auf dieser Position rechnen kann." - "Man spürt im Spiel, dass die Mitspieler was von einem halten, dass sie einem vertrauen." - "Das Champions-League-Niveau ist ja jetzt Alltag für mich, ich habe in drei Jahren zwei Finals bestritten." Und dann sagt er: "Vor allem in der Nationalmannschaft war diese Saison sicher eine Art Durchbruch für mich."

Holger Badstuber ist in den letzten beiden Jahren enorm, enorm gewachsen, wie Jürgen Klinsmann sagen würde. Genaugenommen hat er enorm, enorm zugelegt, er wiegt jetzt 84 Kilo, bei der WM waren es noch 78. "Ich hab' gemerkt, dass mir im Zweikampf noch was fehlt", sagt Badstuber. Er ist regelmäßig im Kraftraum, "Stabilitätsübungen", sagt er, "ich stemme keine Gewichte wie ein Bekloppter." Er will nicht nur diese scharfen Druckpässe spielen können, die Löw so liebt. Er weiß, dass er fürs höchste Niveau einen Körper braucht, den die Gegenspieler überhaupt nicht lieben.

Kurzporträts aller EM-Teilnehmer

Vorsicht, Turniermannschaft!