DFB-Team in der EinzelkritikFormdelle? Und was für eine!

Thomas Müller spielt wie jemand, der zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist. Manuel Neuer hält wie ein ganz normaler Torwart. Und Leroy Sanés Tempo hätte schon früher geholfen. Das DFB-Team in der Einzelkritik.

Von Jonas Beckenkamp, Amsterdam

Manuel Neuer

Hinterstes Rädchen der sogenannten Bayern-Achse, die ja mit ein paar Dellen angereist war. Als Kapitän ein treuer Löw-Vasalle, das lässt sich von seinen Vorgängern (Ballack, Lahm) nicht behaupten. Nach einigen Fehlerchen in München erneut mit einem Unglücksmoment: Ermöglichte die niederländische Führung mit einem Irrweg durch seinen Fünfmeterraum, was tatsächlich den Schluss nahelegt, dass er derzeit wie ein ganz gewöhnlicher Torwart wirkt. Klärte noch einen Fernschuss, den aber jeder gewöhnliche Keeper auch gehalten hätte. Bringt eine weitere heftige Delle zurück mit nach München.

Bild: Peter Dejong/AP 13. Oktober 2018, 22:532018-10-13 22:53:57 © SZ.de/chge