bedeckt München 13°

DFB-Team bei U-21-EM:Junioren mit Mordserfahrung

Germany U21 - Training & Press Conference

Trainer Horst Hrubesch in einer Besprechung mit Kapitän Kevin Volland

(Foto: Bongarts/Getty Images)
  • Das DFB-Juniorenteam ist Mitfavorit bei der Europameisterschaft in Tschechien. Zum Auftakt geht es gegen Serbien.
  • Hrubeschs 23 Auserwählte kommen zusammen auf 1298 Bundesliga-Spiele. Noch nie gab es eine deutsche U 21 mit einer so umfassenden Bundesliga-Erfahrung.
  • Zu Ergebnissen und Spielplan der U-21-EM geht es hier.

Von Ulrich Hartmann, Prag

Im Fanshop ist alles dunkel. Die tschechische Saison ist vorbei. Sparta ist nur Zweiter geworden. Man erspäht durchs Schaufenster drinnen das mannsgroße Maskottchen: einen grimmigen behelmten Spartaner aus Plüsch. Er ist bereits im Sommerschlaf. Auch nebenan, im Stadion von Sparta im Prager Norden, ist alles ruhig. Die Stadt bereitet sich auf die Europameisterschaft der U(nter) 21-Jährigen vor. Karlsbrücke, Karlsplatz, Prager Burg - es wimmelt von Touristen. Aber rund ums Letna-Stadion soll es erst an diesem Mittwoch trubelig werden. Dann erwartet man hier auch allerhand deutsche Fahnen.

Die U 21 vom Bundestrainer Horst Hrubesch geht als Favorit ins Turnier der acht besten europäischen Nachwuchsteams. Hrubesch und seine Spieler nehmen diese Rolle an. "Die meisten Gegner werden uns das Spiel machen lassen", vermutet Hrubesch. Wenn die deutsche Mannschaft an diesem Mittwoch gegen Serbien (20.45 Uhr, ARD und Liveticker bei SZ.de) und dann am Samstag gegen Dänemark sowie am Dienstag gegen den Gastgeber Tschechien gespielt hat, wäre alles andere als der Halbfinal-Einzug eine Enttäuschung. Schließlich ist noch nie eine deutsche U 21 mit solch großer Bundesliga-Erfahrung in eine EM gestartet.

Die 23 Fußballer aus Hrubeschs Kader haben in der Addition 1298 Erstligaspiele und 143 Europapokalspiele absolviert. Maximilian Arnold und Robin Knoche sind mit dem VfL Wolfsburg DFB-Pokalsieger geworden, Marc-André ter Stegen hat mit dem FC Barcelona die Champions League gewonnen und der Dortmunder Matthias Ginter war 2014 (als Ersatzspieler) mit der A-Mannschaft sogar Weltmeister.

"Ja, viele von uns sind längst gestandene Profis", sagt Kapitän Kevin Volland, der mit seinen 99 Bundesliga-Spielen für die TSG Hoffenheim der erfahrenste Feldspieler im deutschen Team ist. Noch mehr Erstligapartien weisen nur die beiden Torhüter ter Stegen (108) und Bernd Leno (133) auf, die beide derart überragend und auch noch gleichstark sind, dass man bei der Startelf-Nominierung nicht in Hrubeschs Haut stecken möchte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema