DFB-Stürmer in Italien Klose wohl nach L.A., Sorgen um Gomez

Bei der EM 2012 noch vereint, 2013 fast immer verletzt: Miroslav Klose (vorne) und Mario Gomez.

Debatten um die deutschen Nationalstürmer in Italien: Nach einem Medienbericht steht Miroslav Klose vor einer Einigung mit dem US-Team L.A. Galaxy. Mario Gomez kann nach seiner Verletzung immer noch nicht mit der Mannschaft trainieren und ist in München beim Arzt.

Die Spekulationen über einen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose (35) am Ende der Saison von Lazio Rom in die amerikanische Major League Soccer (MLS) zu Los Angeles Galaxy verstärken sich. Nach Angaben der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera wird sich der DFB-Rekord-Torjäger angeblich mit dem MLS-Klub schon im kommenden Januar über einen Wechsel im kommenden Sommer einigen.

Eine Offerte von Lazio, seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag beim Hauptstadtklub zu verlängern, habe der Routinier ausgeschlagen. Klose war 2011 vom deutschen Rekordmeister Bayern München in die Serie A gewechselt.

Klose, der zuletzt wegen einer Schulter-Verletzung ausgefallen war, hat bei Lazio unterdessen wieder das Training mit dem Ball aufgenommen. Drei Tage lang wird der Angreifer aber nur leichtes Training absolvieren können. Von Freitag an soll er wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.

Wann der Nationalmannschafts-Kollege Mario Gomez wieder am Training mit dem Team vom AC Florenz teilnehmen kann, scheint indes offen. Sein Klub und die italienischen Medien machen sich Sorgen um die Genesung des deutschen Stürmers nach dessen Innenbandteilriss im Knie. Der Torjäger, der ursprünglich bereits am vergangenen Sonntag gegen Udinese Calcio sein Comeback geben sollte, sollte sich am Dienstag einer Kontrolluntersuchung beim DFB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München unterziehen.

"Was geschieht mit Gomez?", fragte die Gazzetta dello Sport besorgt. Gomez' Verletzung ist nach Angaben seines Vereins zwar schon komplett ausgeheilt, dennoch trainierte der 28-Jährige bislang nur individuell und stand am Sonntag beim Auswärtsspiel in Udine nicht im Kader.

Wann der Stürmer, der im Sommer für 15 Millionen Euro Ablöse von Bayern München nach Italien gewechselt war, wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird, ist weiter unklar. Gomez hatte am 15. September einen Innenbandteilriss erlitten, war daher auch für die folgenden Länderspiele ausgefallen.