DFB: Rekord-Torschützen – 21. Helmut Rahn

Den Schützen dieses Tores muss man im deutschen Fußballland niemandem zeigen. Helmut Rahn hat glücklicherweise für den DFB und für das Land an diesem 4. Juli 1954 aus dem Hintergrund geschossen und dem ungarischen Torwart Gyula Grosics mit dem 3:2 im WM-Finale lebenslange Alpträume beschert. Schon den 2:2-Ausgleich hatte der Filou aus Essen erzielt, was ihn zum Helden mindestens einer deutschen Generation machte. Er benötigte nur 40 Länderspiele für seine insgesamt 21 Treffer für den DFB, darunter waren zehn Tore bei einer WM-Endrunde. Helmut Rahn ist der "Boss" des deutschen Fußballs.

Bild: dpa/dpaweb 12. Oktober 2010, 12:572010-10-12 12:57:15 © sueddeutsche.de