bedeckt München 14°

DFB-Pokal:Frankfurts Frauen im Finale

Rekordsieger Eintracht Frankfurt hat zum 14. Mal das DFB-Pokal-Endspiel der Frauen erreicht. Der Verein, der bis zum Beginn dieser Saison als 1. FFC Frankfurt an den Start ging, besiegte am Samstag im Halbfinale den SC Freiburg mit 2:1 (0:1) und darf damit auf den zehnten Titel in dem Wettbewerb hoffen. Marie Müller (13. Minute) hatte den Pokalfinalisten von 2019 zunächst im Frankfurter Stadion in Führung gebracht, bevor nach dem Wechsel Lara Prasnikar (47.) und die erst 17 Jahre junge Camilla Küver (60.) die Partie zugunsten der Hessinnen drehten. Der Gegner für das Pokalendspiel am 30. Mai wird an diesem Sonntag (14 Uhr/ARD) ermittelt. Dann treffen die beiden Spitzenklubs VfL Wolfsburg und der FC Bayern München aufeinander. Der Sieger dieses Duells gilt als Favorit für das Finale.

© SZ vom 04.04.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema