Auslosung im DFB-Pokal FC Bayern muss nach Wolfsburg

In der zweiten Runde des DFB-Pokals erwischt der FC Bayern das wohl schwerste Los: Die Münchner müssen zum Titelverteidiger reisen. Schalke empfängt Gladbach.

Der deutsche Meister Bayern München muss in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Pokalverteidiger VfL Wolfsburg antreten. Die Paarung ermittelte Skifahrer Felix Neureuther nach dem Auftaktspiel der Bundesliga-Saison am Freitagabend zwischen den Bayern und dem Hamburger SV (5:0). Darüber hinaus spielt Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach, Vorjahres-Finalist Borussia Dortmund empfängt den Bundesliga-Absteiger SC Paderborn.

Der FC Bayern hat in diesem Jahr schon zweimal in Wolfsburg verloren. Zum Rückrundenauftakt der Vorsaison gab es ein 1:4 bei den Niedersachsen. Am 1. August gewann der VfL den Supercup im Elfmeterschießen gegen die Münchner. "Es gibt einfachere Lose. Wir haben etwas gut zu machen", sagte Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer.

2. Runde (27./28. Oktober)

Viktoria Köln - Bayer 04 Leverkusen

Erzgebirge Aue - Eintracht Frankfurt

SpVgg Unterhaching - RB Leipzig

FC Carl Zeiss Jena - VfB Stuttgart

SSV Reutlingen - Eintracht Braunschweig

FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

SV Sandhausen - 1. FC Heidenheim

Borussia Dortmund - SC Paderborn

FSV Frankfurt - Hertha BSC

1. FSV Mainz 05 - TSV 1860 München

1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf

SV Darmstadt 98 - Hannover 96

SC Freiburg - FC Augsburg

VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern

SV Werder Bremen - 1. FC Köln

Bundesliga 52 Minuten zäh, dann überfordert
Spielbericht

Bayern-Sieg gegen HSV

52 Minuten zäh, dann überfordert

Nach dem 2:0 gegen den Hamburger SV zeigt der FC Bayern seine taktische Vielfalt. Die folgenden Tore von Thomas Müller sind das Ergebnis wunderbarer Spielzüge. Das 5:0 erzielt ein begeisternder Zugang.   Aus dem Stadion von Benedikt Warmbrunn

VfL Wolfsburg - FC Bayern München