DFB-Pokal-Auslosung:Berliner Derby im Achtelfinale

Titelverteidiger Borussia Dortmund muss zum Tabellenführer der zweiten Liga, der FC-Bayern-Besieger Mönchengladbach tritt in Hannover an, und am Austragungsort des Endspiels findet ein heißes Stadtderby statt: Die Auslosung für das Achtelfinale im DFB-Pokal hat am Sonntagabend mehrere interessante Paarungen ergeben. Das emotionalste Duell dürfte in Berlin stattfinden, dort empfängt Hertha BSC den Hauptstadt-Rivalen Union. "Ein tolles Los für unsere Stadt. Wir freuen uns sehr auf das Spiel, wissen aber auch um die Qualität von Union", sagte Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich.

Dortmund, zuletzt im Frühjahr in Berlin Pokalsieger, wird Mitte Januar bei Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli am Millerntor gefordert sein. Borussia Mönchengladbach tritt nach der 5:0-Gala gegen Serienmeister München als klarer Favorit bei Hannover 96 an. Auch RB Leipzig spielt gegen einen Vertreter aus dem Unterhaus, der Finalist der Vorsaison empfängt Hansa Rostock. Weitere Erstligisten-Partien gibt es beim Baden-Derby TSG Hoffenheim gegen den SC Freiburg sowie beim Spiel VfL Bochum gegen FSV Mainz 05.

Der letzte verbliebene Drittligist im Wettbewerb, der TSV 1860 München, zog mit einem Heimspiel gegen den Karlsruher SC ein "gutes Los", wie Torjäger Sascha Mölders fand: "Ich denke, wir werden gegen den KSC ein Spiel auf Augenhöhe sehen." Die Lose zog in der ARD-Sportschau Peter Zimmermann, Vereinsvorsitzender der SG Ahrtal - exemplarisch als Vertreter für alle von der Flutkatastrophe im Sommer betroffenen Klubs. Alleine seine SG verlor bei den verheerenden Überschwemmungen im Juli vier Sportplätze.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB