DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Locker, flockig, müllerig

Ein Abwehrschlaks spielt Konzertmeister, ein Torhüter zeigt "kahneske" Reflexe, ein Flügelstürmer belohnt sich gleich doppelt selbst. Die Bayern in der Einzelkritik. Mit Vote.

Marcel Burkhardt, Aachen

13 Bilder

Alemannia Aachen v Bayern Muenchen - DFB Cup

Quelle: Bongarts/Getty Images

1 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Thomas Kraft

Ein Abwehrschlaks spielt Konzertmeister, ein Torhüter zeigt "kahneske" Reflexe, ein Flügelstürmer belohnt sich gleich doppelt selbst. Die Bayern in der Einzelkritik. Mit Vote.

Drohte über weite Strecken wegen Arbeitslosigkeit festzufrieren. Kollege Schweinsteiger hatte schließlich Mitleid und unterstütze freundlich einen Konter der Alemannia, um den Schlussmann auf Trab zu bringen. Kleine Schrecksekunde für Kraft in der 13. Minute, als er bei einem Rückpass ausrutschte. War ansonsten sehr froh über die neue Rasenheizung der Alemannia. Rettete in der 57. Minute mit gewagtem Einsatz in höchster Not den Bayern-Vorsprung. Riesenreflex in der 60. Minute nach wuchtigem Kopfball von Abwehrrecke Feisthammel aus kurzer Distanz. Grandios-kahneskes Verhalten.

Ivo Ilicevic, Philipp Lahm

Quelle: AP

2 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Philipp Lahm

Nach Mark van Bommels Flucht aus München der neue Kapitän der Bayern. Scheint dem Holländer keine Träne nachzuweinen, sagte vor dem Spiel kühl und ein bisschen streberhaft: "Wir haben einen breiten Kader. Da darf es kein Problem sein, Mark zu ersetzen." Auf dem Platz Vorbild mit Lust an schwungvollen Flügelläufen.

Bayern Munich's Tymoshchuk challenges Alemannia Aachen's Radjabali-Fardi during their German soccer cup (DFB-Pokal) quarter-final match in Aachen

Quelle: REUTERS

3 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Anatolij Timoschtschuk

Durfte trotz seiner unfreiwilligen Pirouette im Lautern-Spiel wieder als Innenverteidiger ran. Die Aachener hatten das 5:1 der Bayern am Samstag wohl nicht gesehen - jedenfalls mangelte es dem Ukrainer lange an einem direkten Gegenspieler. Vom vollmundig angekündigten "Speedmetal-Hardrock-Gitarrenriff-Fußball" der Allemania war nicht viel zu sehen. Agierte mangels Arbeit hinten nach dem 1:0 bei Ecken in vorderster Sturmspitze.

Alemannia Aachen v Bayern Muenchen - DFB Cup

Quelle: Bongarts/Getty Images

4 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Holger Badstuber

Der milchgesichtige Bayern-Abwehrchef wird übermütig - jetzt versucht er sich auch noch als Konzertmeister. Pirschte sich nach 18 Minuten von hinten an Tolgay Arslan ran und fuhr ihm derb in die Knochen. Ergebnis: das erst gellende Pfeifkonzert der Aachener. Glück für Badstuber: Er erwischte auch den Ball, sah kein Gelb von Schiri Michael Weiner. Dafür schallte gleich darauf von den Rängen ein schwungvolles "Zieht den Bayern die Lederhosen aus." Bayerns Abwehrschlacks sorgte ansonsten mit langen Bällen von hinten raus für die englischen Momente im Spiel.

108108996

Quelle: AFP

5 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Luiz Gustavo

Hatte Spaß als linker Außenverteidiger; interpretierte die Rolle eher offensiv. Vollzog nach acht Minuten mit Riesenschritten wie einst Lúcio seinen ersten Ausflug in den Aachener Strafraum. Vorbereiter des 1:0 durch Flanke auf Gomez. Hatte kurz darauf großes Glück, als er Aachens Kapitän Auer hart im Strafraum anging und zu Fall brachte. Während sie im Tivoli wütend nach einem Elfmeter schrien, blieb der Schiripfiff aus.

Danijel Pranjic, Tolgay Arslan

Quelle: AP

6 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Danijel Pranjic

Wuselte wie aufgedreht neben Ottl im Zentrum. Von Beginn an bemüht, das Spiel zu strukturieren. Gewohnt unermüdlicher Einsatz. Der Kroate war überall - mal links, mal rechts, vorn, hinten. Ein echter Rackerer, der sich ein weiteres Fleißbienchen ins Aufgabenheft verdient hat.

Alemannia Aachen - FC Bayern Muenchen

Quelle: dapd

7 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Andreas Ottl

Etwas überraschend von Beginn an im Defensivzentrum des Mittelfelds. Gerüchten zufolge hat Ottl (links im Bild) van Gaal im Abschlusstraining durch besondere, neu aufgeflammte Spielführer-Aura beeindruckt. Fiel zu Beginn durch cheffiges Rufen, Instruieren der Kollegen und energisches Armrudern auf. Später eher unauffällig.

DFB-Pokal - Alemannia Aachen - Bayern München

Quelle: dpa

8 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Thomas Müller

Einer der Matchwinner, obwohl er ungewollt und ganz früh die erste hochkarätige Torchance der Aachener einleitete. Glück für Müller, dass Auers Schuss knapp daneben ging. Der Mann mit den dünnsten Bayern-Beinen rackerte über 90 Minuten unermüdlich, belohnte sich selbst in der 76. Minute mit dem 2:0 und dem 3:0 in der 80. Minute.

DFB-Pokal - Alemannia Aachen - Bayern München

Quelle: dpa

9 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Bastian Schweinsteiger

Durfte wieder nicht auf der Sechserposition spielen und wirkte in der ersten Halbzeit wie geplättet, irgendwie verloren im Tivoli. Kam schlecht in die Zweikämpfe, verlor ungewohnt viele Bälle. Hatte in der 29. Minute seinen Wolfsburg-Aussetzer - wollte diesmal den Ball durchlassen, aber da war lediglich ein schwarz-gelber Spieler. Sollte Chefrolle übernehmen, war aber eher von der Rolle. Hob nach einem seiner vielen Fehlpässe die Hände zum Himmel, verzog dabei das Gesicht: "Herrgott, was soll ich denn machen?"

Altintop of Bayern Munich shoots while Alemannia Aachen's Demai looks on during their German soccer cup DFB Pokal quarter-final match in the western German city of Aachen

Quelle: REUTERS

10 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Hamit Altintop

Franck Ribérys verletzungsbedingtes Fehlen machte Altintops Einsatz von Beginn an möglich. Hatte dabei selbst nach vier Minuten ein schmerzhaftes Ribery-Erlebnis, als er böse umgegrätscht wurde. Konnte aber gleich weitermachen. Grätschte und kämpfte anschließend weiter wie immer, auch wenn manche Flanke zunächst den Weg zum Gegner fand oder hinterm Tor landete. Beteiligte sich in der zweiten Halbzeit am munteren Draufhalten auf den Kasten von Aachens Keeper David Hohs.

DFB-Pokal - Alemannia Aachen - Bayern München

Quelle: dpa

11 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Mario Gomez

Begann als einzige Sturmspitze, um gefälliges Zusammenspiel mit Altintop und Müller bemüht. Zunächst im Pech: Manche Bälle prallten von der Brust ab wie Gummigeschosse. Dann aber aus dem Nichts das 1:0, als er aus Nahdistanz einnickte. Ein zweites Tor verwehrte ihm der Schiedsrichter kurz vor der Halbzeit, als Gomez den Aachener Innenverteidiger umstieß. Gomez blieb nur ein Schmunzeln: Was kann er denn für den Schwächeanfall der Konkurrenz? Hätte in der zweiten Halbzeit fast das 2:0 erzielt.

FC Bayern Muenchen - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: dapd

12 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Arjen Robben

Durfte ab der 72. Minute mitkicken. Fügte sich auf Rechtsaußen sofort gut ein, glänzender Vorbereiter des 2:0 und lachender Schütze des 4:0

FC Bayern Muenchen - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: dapd

13 / 13

DFB-Pokal: Aachen - FC Bayern:Miroslav Klose

Bekam noch seine acht Minuten Wühleinsatz im Aachener Strafraum. Derzeit eindeutige Nummer zwei hinter Mario Gomez.

© sueddeutsche.de/ebc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema