bedeckt München 19°
vgwortpixel

DFB:Löw verzichtet auf Götze und Reus

Borussia Dortmund v FC Red Bull Salzburg - UEFA Europa League Round of 16: First Leg

Fehlt im DFB-Aufgebot: der Dortmunder Mario Götze.

(Foto: Bongarts/Getty Images)

Ohne den WM-Finaltorschützen Mario Götze und dessen Dortmunder Vereinskollegen Marco Reus startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins Weltmeisterschafts-Jahr. Der 25-jährige Götze und der drei Jahre ältere Reus fehlen im 26-köpfigen Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw für die ersten Länderspiele 2018 gegen Spanien am 23. März in Düsseldorf und Brasilien am 27. März in Berlin.

"Bei Marco ist uns wichtig, dass er behutsam und ohne weiteren Druck ans oberste Level herangeführt wird und an Stabilität gewinnt. Dazu gehört in erster Linie, dass er beschwerdefrei und fit ist und über einen längeren Zeitraum regelmäßig spielt und trainiert, seinen Rhythmus findet und dadurch Sicherheit und Vertrauen bekommt", sagte Löw. Der immer wieder von Verletzungen geplagte Reus hat das bisher letzte seiner 29 Länderspiele im März 2016 gegen Italien absolviert.

Gomez und Wagner dürfen sich beweisen

Für den Start ins WM-Jahr berief der Bundestrainer 26 Spieler, ein Debütant ist nicht darunter. Im Angriff nominierte Löw die beiden Stoßstürmer Mario Gomez und Sandro Wagner, die vermutlich um einen Platz im Kader für die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) kämpfen.

"Wir wollen zu Beginn des WM-Jahres bewusst einen größeren Spielerkreis dabei haben. Wichtig ist uns, in dieser Phase konzentriert mit den Spielern zu arbeiten und auch in Ruhe Gespräche mit ihnen zu führen. Für uns stehen Erfolg und Leistung über allem, wir wollen sehen und spüren, dass die Spieler diesen Zielen alles unterordnen und dafür alles geben", sagte Löw.

Insgesamt sind acht Weltmeister von 2014 noch dabei. Im Tor vertraut Löw, der noch immer auf den verletzten Stammkeeper Manuel Neuer verzichten muss, weiter auf Marc-André ter Stegen, Bernd Leno und Kevin Trapp.

Der Kader im Überblick:

Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris Saint-Germain)

Abwehr: Jérôme Boateng (Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Bayern München), Joshua Kimmich (Bayern München), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (Bayern München)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Emre Can (FC Liverpool), Julian Draxler (Paris Saint-Germain), Mario Gomez (VfB Stuttgart), Leon Goretzka (FC Schalke 04), Ilkay Gündogan (Manchester City), Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Sebastian Rudy (Bayern München), Leroy Sané (Manchester City), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Sandro Wagner (Bayern München), Timo Werner (RB Leipzig)

Europa League Was ist mit dieser hochbegabten Mannschaft los?

Aus für den BVB

Was ist mit dieser hochbegabten Mannschaft los?

Mit einer kläglichen Leistung verabschiedet sich der BVB aus der Europa League. Die Spieler ringen nach Worten, Trainer Stöger kritisiert Mario Götze deutlich.   Von Christopher Gerards