EM-Nominierungen:Nübel, Müller und Andrich im Kader

Lesezeit: 5 min

Robert Andrich (li.) ist dabei, Toni Kroos auch - so nimmt der deutsche Kader Form an. (Foto: Christian Charisius/dpa)

Leroy Sané, neuerdings auch Alexander Nübel, Jamal Musiala, Thomas Müller und dazu zwei Spanien-Profis: Name für Name gibt der DFB das Aufgebot für die Fußball-EM bekannt. Eine Übersicht des Nominierungsprozesses.

Mittwoch, 15. Mai

Und auch an diesem Tag setzt sich der Nominierungsmarathon fort, bevor am Donnerstag von Bundestrainer Julian Nagelsmann dann die letzten deutschen EM-Teilnehmer verkündet werden. Die Berufung des Stuttgarter Torjägers Deniz Undav wurde zur Abwechslung graphisch bekanntgemacht, mithilfe einer Tätowierung, die von Florian Wirtz dann musikalisch.

Der Videoclip einer Tattoo-Influencer-Seite, den der DFB teilte, zeigt die Verfertigung einer Tätowierung mit dem Motiv des VfB-Profis Undav, der in der laufenden Saison bislang 18 Treffer erzielt hat. Undav, 27, hatte schon für die Länderspiele im März in Frankreich (2:0) und gegen die Niederlande (2:1) im Kader von Nagelsmann gestanden. Ebenfalls ungewöhnlich war der Rahmen für Nominierung von Florian Wirtz: in Hamburg, bei einem Konzert von Rapperin Nina Chuba. Leverkusens 21-jähriger Kreativgeist Wirtz, der bislang in 16 Partien für den DFB spielte und gegen Frankreich nach 7,92 Sekunden den schnellsten Treffer in der DFB-Geschichte erzielt hatte, war zwar nicht selbst beim Konzert. Er erschien aber, unter dem Jubel des Publikums, auf einer Videoleinwand mit der Botschaft: "Ich freue mich über die Nominierung und natürlich auf den Sommer." Wirtz gilt nach einer herausragenden Saison mit der Werkself als eine der größten EM-Hoffnungen des deutschen Teams. Aber nicht als einzige.

"This is the last call for passenger David Raum, David Raum please approach the gate for your flight to the European Championship 2024!", verkündete die Lufthansa auf ihrer Instagram-Seite. Letzter Aufruf zum EM-Flug also für den 26 Jahre alte Außenverteidiger von RB Leipzig. Raum hat bislang 20 Länderspiele bestritten, die WM 2022 war sein einziges Turnier. Beim Vorrunden-Aus in Katar stand er in allen drei Spielen in der Startelf. Bei der EM dürfte er Backup auf der linken Seite für den Stuttgarter Maximilian Mittelstädt sein.

Nicht vom Bundestrainer, sondern von seinem Mitspieler Toni Kroos bekam Robert Andrich am frühen Morgen die Turnier-Zusage. In der neuesten Auflage ihres Podcasts "Einfach mal luppen" verkündeten die Kroos-Brüder Toni und Felix, dass der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen erstmals bei einem großen Turnier dabei ist. "Ich freue mich sehr, dass wir das hier machen dürfen, vor allen Dingen bei Rob. Die Bindung zu ihm ist bekannt, das haben wir besprochen, sodass ich das hier sagen darf, ganz offiziell, dass mein guter Freund Robert Andrich, mit dem ich vor ein paar Jahren noch zusammen bei Union gespielt habe, dabei sein darf", sagte Felix Kroos. Andrich hatte unter Nagelsmann im Herbst in der Nationalmannschaft debütiert.

Und noch eine Nominierung: Bei Günther Jauchs Quizshow "Wer wird Millionär?" ist Pascal Groß nicht dabei - dafür aber bei der EM. Der 32 Jahre alte Profi vom englischen Premier-League-Club Brighton & Hove Albion wurde von Jauch mit einer 500-Euro-Frage für das Aufgebot präsentiert. Klein, groß, dick, dünn - lauteten die Antwortmöglichkeiten. "Das ist eigentlich eher eine 5-Euro-Frage", sagte Jauch, der in dem Instagram-Video auf der DFB-Seite vor einem Shirt mit Suppen-Werbung stand.

Plattform X

Die SZ-Redaktion hat diesen Artikel mit einem Inhalt von X Corp. angereichert

Um Ihre Daten zu schützen, wurde er nicht ohne Ihre Zustimmung geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von X Corp. angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an den Betreiber des Portals zur Nutzungsanalyse übermittelt. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie untersz.de/datenschutz.

Das nächste Tagesticket ging dann an Joshua Kimmich. Der Münchner wurde von Schauspieler Wolfgang Bahro alias Jo Gerner am Set der Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" für das Heimturnier nominiert. Kimmich ist seit vielen Jahren als Fan der Kult-Sendung bekannt.

Antonio Rüdiger dagegen liebte Döner schon als Jugendlicher, daran hat sich bis heute nichts geändert. Und so erhielt der deutsche Abwehrchef sein EM-Ticket auch von seinem Lieblingsgrill. "Hisar Döner = Bester Döner", kommentierte Rüdiger das kurze Video, in dem er bei "Hisar Fresh Food" in der Yorckstraße im Berliner Stadtteil Schöneberg als 14. deutscher Euro-Starter bestätigt wurde. Dazu die Zeile: "Riesige Vorfreude aufs Turnier - let's goooo!" Rüdiger, der in Berlin-Neukölln aufwuchs, ist bei "Hisar" Stammgast und führte seine DFB-Kollegen im November nach dem 2:3 gegen die Türkei dorthin.

Ilkay Gündogan ist derweil als Kapitän gesetzt. Dennoch hat auch der Profi des FC Barcelona auf der Schnitzeljagd von Julian Nagelsmann sein kleines Euro-Filmchen bekommen. In dem Video sind bewegliche Werbetafeln auf dem Berliner Alexanderplatz zu sehen. Neben einem Porträt von Gündogan im DFB-Trikot war darauf die Botschaft zu lesen: "Ilkay Gündogan für Deutschland".

Der bisherige EM-Kader der Nationalmannschaft

  • Tor: Manuel Neuer (FC Bayern), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Oliver Baumann (TSG Hoffenheim), Alexander Nübel (VfB Stuttgart)
  • Abwehr: Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Robin Koch (Eintracht Frankfurt), Maximilian Mittelstädt (VfB Stuttgart), Antonio Rüdiger (Real Madrid), David Raum, Benjamin Henrichs (beide RB Leipzig), Joshua Kimmich (FC Bayern), Waldemar Anton (VfB Stuttgart)
  • Mittelfeld: Aleksandar Pavlovic, Jamal Musiala (beide FC Bayern), Chris Führich (VfB Stuttgart), Robert Andrich (Bayer Leverkusen), Pascal Groß (Brighton), Ilkay Gündogan (FC Barcelona), Florian Wirtz (Bayer Leverkusen), Toni Kroos (Real Madrid),
  • Angriff: Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund), Kai Havertz (FC Arsenal), Leroy Sané (FC Bayern), Deniz Undav (VfB Stuttgart), Thomas Müller (FC Bayern), Maximillian Beier (TSG Hoffenheim)

Dienstag, 14. Mai

Weiter geht's mit der Häppchentaktik des DFB am Dienstag: Der Stuttgarter Maximilian Mittelstädt gehört ebenfalls zum deutschen Kader für die Heim-EM. Die Berufung des 27-Jährigen wurde vom Sänger Peter Schilling bei Instagram verkündet. Dessen Hit "Major Tom" hatte die deutschen Fußball-Fans im vergangenen März bei den Testspiel-Siegen in Frankreich (2:0) und gegen die Niederlande (2:1) verzückt. Gespielt wurde der Song als Torhymne, als Mittelstädt im zweiten Spiel in Frankfurt sein Premierentor erzielt hatte.

Auch Leroy Sané ist dabei, als neunter DFB-Spieler, der seinen Kaderplatz sicher hat, wurde Sanés Name im Rahmen einer ungewöhnlichen PR-Aktion verkündet. Auf dem Porträt, das als Zeichen seiner EM-Nominierung von der Frankfurter Kunsthalle Schirn präsentiert wurde, macht der Stürmer des FC Bayern einen entschlossenen Eindruck. Trotz Rot-Sperre, die erst im letzten Testspiel vor dem EM-Start abläuft, und einer aktuell plagenden Schambeinentzündung wird Sané also beim Heimturnier dabei sein.

Gleiches gilt für Kai Havertz. Die drei Fußball-Influencer von Calcio Berlin durften die achte Personalie für den DFB-Kader bei Youtube verkünden. Havertz' Nominierung ist alles andere als eine Überraschung, der Stürmer des FC Arsenal galt unter Bundestrainer Julian Nagelsmann als absolut gesetzte Größe.

Steht im Kader: der Frankfurter Abwehrspieler Robin Koch. (Foto: Tom Weller/dpa)

Überraschender war zuvor, dass der Frankfurter Robin Koch als siebter Spieler und bislang dritter Innenverteidiger ins EM-Aufgebot berufen wurde, gemeinschaftlich verkündet vom DFB und der YouTube-Show "World Wide Wohnzimmer". Kurzer Blick auf die deutsche Abwehr: Da Antonio Rüdiger von Real Madrid in der Innenverteidigung als gesetzt gilt und auch dem Stuttgarter Waldemar Anton gute Chancen eingeräumt werden, könnte die Nominierung von Koch schon das EM-Aus für den Dortmunder Mats Hummels bedeuten.

Auch der Stuttgarter Chris Führich wurde bereits als sechster Spieler mit dem EM-Ticket ausgestattet. Verkündet wurde die Personalie von der Bäckerei Seeger aus Nagold, südwestlich von Stuttgart. Dort prangte - auch eine schöne Idee - ein Bild von Führich auf den Bäckereitüten. Der Mittelfeldspieler feierte erst im Oktober des vergangenen Jahres im Länderspiel gegen die USA sein Debüt.

Ebenfalls fährt Niclas Füllkrug mit zur EM. Der 31-Jährige von Borussia Dortmund wurde als fünfter Spieler beim Radiosender "1LIVE" bekannt gegeben. "Es macht mich so stolz", sagte Füllkrug, der in der Morningshow des Senders zugeschaltet wurde.

Fußball-Europameisterschaft in Deutschland
:Fußball-EM 2024: Spielplan und Gruppen im Überblick

Seit dem 14. Juni läuft die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Wer spielt wann gegen wen? Der Spielplan mit allen Terminen – auch als PDF zum Ausdrucken.

Von Michael Schnippert, Marko Zotschew

Montag, 13. Mai

Auch Torwart Manuel Neuer hat sein EM-Ticket bereits sicher. Neuers Name wurde von der Social-Media-Handwerkerin Chiara in einem Video-Clip bei Instagram präsentiert. Wenig überraschend plant Nagelsmann mit dem 38-Jährigen als Stammtorwart für das Heimturnier.

Der dritte Spieler, der seinen Namen im EM-Aufgebot sicher hat, ist Debütant Aleksandar Pavlovic vom FC Bayern. Die Nominierung des 20-Jährigen wurde vom DFB über die RTL-Sendung "Exclusiv" verbreitet. Moderatorin Frauke Ludowig trug in der Sendung ein Trikot mit seinem Namen. Dass der Mittelfeldspieler im Aufgebot stehen wird, dürfte zugleich das EM-Aus für seinen Münchner Kollegen Leon Goretzka bedeuten.

Gibt Richtung EM wohl sein Nationalelf-Debüt: Aleksandar Pavlovic vom FC Bayern. (Foto: Tom Weller/dpa)

Auch der Leverkusener Jonathan Tah, für viele der beste Innenverteidiger der Bundesliga-Rückrunde, ist dabei. Der DFB verkündete die Nominierung des Verteidigers gemeinsam mit dem durch Social-Media-Auftritte bekannten Altenpfleger Rashid Hamid via Instagram. Hamid überreichte der als Oma Lotti bekannten Seniorin in dem Clip ein EM-Trikot mit der Nummer 93 - eine Torte mit einem Bild von Tah verbarg sich schließlich in einem Karton.

Sonntag, 12. Mai

Als ersten Namen präsentierte der DFB den Dortmunder Verteidiger Nico Schlotterbeck. Die "Tagesschau" verkündete den Namen zuerst, der DFB kommentierte den Instagram-Post der Sendung mit drei Herzen in Schwarz-Rot-Gold. Nagelsmann belohnt Schlotterbeck für dessen zuletzt hervorragende Leistungen bei Borussia Dortmund, inklusive Einzug ins Finale der Champions League. Der Innenverteidiger hatte zuletzt im September 2023 beim 1:4 gegen Japan in Wolfsburg gespielt - dem letzten Spiel unter Bundestrainer Hansi Flick. Er sei "unheimlich dankbar", sagte Schlotterbeck.

© SZ/dpa/sid - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungKader-Nominierung
:Die Zirkusnummern des DFB

Ein Tik-Tok-Krankenpfleger, Oma Lotti, Frauke Ludowig, eine Bäckerei und eine Dachdeckerin verkünden die Kaderspieler für die Fußball-EM. Will der Verband krampfhaft lustig sein? Eher verbirgt sich dahinter eine aus der Not geborene neue PR-Strategie.

Kommentar von Philipp Schneider

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: