DFB-Frauen in der Einzelkritik – Luisa Wensing

Luisa Wensing: Schnell, zweikampfstark, in letzter Zeit öfter gespielt als Bianca Schmidt - so lautete Silvia Neids Begründung, der 20-jährigen Wolfsburgerin den Vorzug vor der Europameisterin von 2009 zu geben. Zumal Jennifer Cramer gelbgesperrt auf der Tribüne sitzen musste. Tatsächlich kann man Wensing zugute halten, schnell und zweikampfstark gewesen zu sein, aber leider auch wenig ergiebig. Schaute meist von der rechten Seite zu, wie das Spiel von Leonie Maier ausgehend gestaltet wurde.

Bild: AFP 17. Juli 2013, 20:282013-07-17 20:28:39 © SZ.de/jbe