Thomas Müller

Kürzlich nach dem Spiel gegen Polen hatte er sich besorgt gezeigt, weil er neuerdings keine Torchancen mehr bekäme - gegen Nordirland tat sich davon ein ganzes Füllhorn auf. Jetzt gibt es neue Sorgen für Müller: Er lässt zu viele Torchancen aus. Mal traf er den Torwart, mal die Werbebande, mal die Latte. Bereitete das 1:0 dadurch vor, dass er nicht versuchte, ein Tor zu schießen. In der zweiten Hälfte weniger umtriebig, weshalb er weder Chancen hatte noch welche vergab.

Bild: dpa 21. Juni 2016, 20:152016-06-21 20:15:29 © SZ.de/jbe/schm