DFB-Elf in der EinzelkritikStindl spurtet fast bis Wladiwostok

Der Gladbacher glänzt mit langen Wegen und verdient sich sein Tor. Matthias Ginter trifft auf einen Powerkreisel aus Tocopilla und Joshua Kimmich geht Stirn an Stirn. Die DFB-Elf in der Einzelkritik.

Von Martin Schneider, Kasan

Marc-André ter Stegen

Spielt beim FC Barcelona, wo es für den Torhüter zwei Regeln gibt. Erstens: Immer flach hinten raus spielen. Zweitens: Immer flach hinten raus spielen. Spielte mit seiner ersten Aktion einen flachen Ball hinten raus, den Andrés Iniesta nicht schöner gepasst hätte. Entschied sich in seiner zweiten Aktion gegen einen langen Ball auf Jonas Hector (außen), sondern für den kurzen auf Shkodran Mustafi (innen). Das war falsch. Mustafi kam in Bedrängnis, machte den Fehler, ter Stegen kassierte das Tor. Guckte beim Lattenschuss von Eduardo Vargas hinter dem Ball her und war schon geschlagen wie in einem Fight Club. Hielt kurz vor der Pause einen Super-Schuss von Sanchez mit einer Super-Parade.

Bild: AFP 22. Juni 2017, 22:152017-06-22 22:15:08 © SZ.de/jbe