DFB-Elf in der EinzelkritikSalto zum Gruß an Ronaldo

Miroslav Klose erfüllt seinen Job als Joker und stellt einen Rekord ein, Mario Götze gelingt ein Nasen-Knie-Treffer und Philipp Lahm widerfährt ein seltenes Missgeschick. Die deutsche Elf beim 2:2 gegen Ghana in der Einzelkritik.

Von Thomas Hummel, Fortaleza

DFB-Elf in der Einzelkritik – Manuel Neuer

Miroslav Klose erfüllt seinen Job als Joker und stellt einen Rekord ein, Mario Götze gelingt ein Nasen-Knie-Treffer und Philipp Lahm widerfährt ein seltenes Missgeschick. Die deutsche Elf beim 2:2 gegen Ghana in der Einzelkritik.

Manuel Neuer: Hatte schon einige lustige Aktionen in Brasilien zu bieten: Ein Fangesang-Video für Bayern-Mitspieler Dante, einmal lernte er eine Art Tanz. Das Lausbubenhafte des Torwarts kommt bei der WM wieder mal zum Vorschein. Andererseits ein Garant für Konzentration und Können gerade in wichtigen Spielen. Ob die Partie gegen Ghana eine wichtige war? Musste jedenfalls öfter eingreifen als gegen Portugal. Hielt seine Fäuste in einen Donnerschlag-Schuss von Muntari und bewies damit auch, dass die Schulter vollkommen in Ordnung ist. Den Knall hätte keine lädierte Schulter überstanden. Flog kurz vor der Pause allerdings wie einst Toni Schumacher im WM-Finale 1986 unter einer Flanke hindurch, der Fehlflug blieb aber ungeahndet. Musste dann zwei Bälle passieren lassen, die er nicht halten konnte. Das Lausbubenhafte war da weit, weit weg - und kam erst bei seinem Zirkusmanöver kurz vor Schluss wieder zum Vorschein, als er sich den Ball per Abwurf-Bogenlampe selbst zum Abschlag vorlegte. Abgesehen davon ein sehr sicherer Rückhalt.

Bild: AFP 21. Juni 2014, 23:232014-06-21 23:23:56 © Süddeutsche.de/ska