DFB-Elf in der EinzelkritikMüller gerät aus dem Takt

Thomas Müller tänzelt erfolglos durch die polnische Defensive, Christoph Kramer meditiert sich fit und André Schürrle sollte demnächst Nachhilfe bei Klubtrainer José Mourinho nehmen. Die DFB-Elf beim 0:2 gegen Polen in der Einzelkritik.

Von Thomas Hummel, Warschau

Manuel Neuer

Thomas Müller tänzelt erfolglos durch die polnische Defensive, Christoph Kramer meditiert sich fit und André Schürrle sollte demnächst Nachhilfe bei Klubtrainer Mourinho nehmen. Die DFB-Elf beim 0:2 gegen Polen in der Einzelkritik.

Regte sich furchtbar auf nach dem 1:0 der Polen, schwang zornig die Arme in die Höhe. Vielleicht ärgerte sich der beste Torwart der Welt auch über sich selbst, besonders feinsinnig sah das nicht aus, wie Neuer hinter dem Torschützen Milik ins Leere gesprungen war. Hatte als neuer Kapitän vorher angekündigt, "generell gerne Verantwortung" übernehmen zu wollen. Musste aber nun aus weiter Ferne zusehen, wie die Mitspieler sich (erfolglos) um die Wende bemühten. Der Wundertorwart aus Brasilien musste gar noch einen Ball durchlassen. Das Warschauer Nationalstadion ist und bleibt seit der EM 2012 kein gutes Feld für die Deutschen. Das konnte auch der neue Kapitän nicht verhindern.

Bild: AFP 11. Oktober 2014, 23:182014-10-11 23:18:34 © Süddeutsche.de/mane/jkn