Erstes großes Turnier

Obwohl er erst ein Länderspiel gespielt hatte, musste der Teenager schon wenige Tage später die Koffer packen - im positiven Sinne: Bundestrainer Völler hatte Schweinsteiger für den EM-Kader nominiert. So groß die Freude darüber gewesen sein dürfte, ähnlich groß war wohl die Enttäuschung, als für die DFB-Elf nach drei enttäuschenden Auftritten in der Vorrunde schon wieder Schluss war. Der negative Höhepunkt: eine 1:2 Niederlage zum Abschluss der Gruppenphase gegen ein mit neun Ersatzspielern angetretenes Tschechien.

Auch Schweinsteiger, der im abschließenden Gruppenspiel immerhin 86 Minuten zum Einsatz kam und das Führungstor durch Michael Ballack vorbereitete, konnte das Aus nicht verhindern. Für Völler war das Spiel gegen die Tschechen gleichzeitig nach gut vier Jahren das letzte Spiel als Nationaltrainer. Jürgen Klinsmann und Joachim Löw übernahmen.

Bild: Andreas Rentz/Getty Images 29. Juli 2016, 11:172016-07-29 11:17:57 © SZ.de/jage/schm