Müller, Boateng, HummelsDas abrupte Ende der drei Weltmeister

Thomas Müller, Jérôme Boateng und Mats Hummels haben die deutsche Nationalmannschaft geprägt - nun ist für sie überraschend Schluss. Eine kurze Würdigung in Bildern.

Von Tim Brack

Drei Säulen der deutschen Nationalmannschaft, drei Weltmeister: Fast ein Jahrzehnt lang prägten Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller das Gesicht der DFB-Elf. Doch die Zeit der drei Bayern-Spieler im Nationaltrikot ist beendet, das verkündete Bundestrainer Joachim Löw am Faschingsdienstag. Der Abschied kam unerwartet und abrupt. Kein gemächliches Auslaufen wie bei Lukas Podolski oder Bastian Schweinsteiger - einfach nur ein schnödes Aus. Dabei verlief der Weg der Drei in der Nationalelf niemals schnöde.

Bild: imago 6. März 2019, 17:522019-03-06 17:52:40 © SZ.de/schma/fued