DFB-Elf in der EinzelkritikGnabry lässt van Dijk wie einen Schulbuben aussehen

Der Stürmer vollführt ein unverschämtes Täuschungsmanöver. Nico Schulz steht da, wo ein Torjäger stehen muss und Kroos entdeckt den Kämpfer in sich. Die DFB-Elf in der Einzelkritik.

Von Matthias Schmid, Amsterdam

Manuel Neuer

War da zuletzt so ein Grundrauschen im deutschen Fußball zu vernehmen, dass Marc-André ter Stegen besser sei als Manuel Neuer? Auch Bundestrainer Joachim Löw ließ erkennen, dass der Torhüter des FC Barcelona bald eine Chance als deutsche Nummer eins bekommen könnte. Und Neuer? Sagte nichts und zeigte gegen die Niederländer in der ersten Hälfte zwei spektakuläre Neuer-Momente, als er zwei sogenannte unhaltbare Bälle abwehrte. Zunächst warf er seine Fäuste gegen Babels Schuss in die Luft, um anschließend auch aus fünf Metern seinen Körper irgendwie an den Ball zu bekommen, als Babel abermals allein vor ihm auftauchte. Das war Weltklasse. Ter Stegen muss sich weiter auf der Ersatzbank gedulden. Bei den beiden Gegentoren nach der Pause ohne Abwehrchance.

Bild: AFP 24. März 2019, 23:002019-03-24 23:00:48 © SZ.de/tbr/jbe