bedeckt München 25°

Deutscher Tennis-Bund:Stich bittet um Sonderregelung

504225567

Zwei Treffer: Miroslav Klose

(Foto: AFP)

Michael Stich will Präsident des Deutschen Tennis-Bundes werden, braucht aber mehr Zeit, um ein Präsidium zu bilden. Schalke-Profi Julian Draxler wird an der Semimembranosus-Sehne operiert. Auch Zlatan Ibrahimovic fällt aus.

Tennis, Michael Stich: Michael Stich will nach wie vor Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB) werden. Der ehemalige Wimbledonsieger sagte dem SID am Dienstagnachmittag: "Ich bin nach wie vor bereit, dieses Amt zu übernehmen. Etwas Gegenteiliges habe ich nie gesagt." Stich schränkte lediglich ein, dass er es "in der Kürze der Zeit nicht schafft, bis zur Wahl am 16. November in Berlin ein eigenes Präsidium zusammenzustellen". Dies habe er dem Bundesausschuss des DTB auch mitgeteilt. "Ich wäre aber bereit, mit Einwilligung des Bundesausschusses mit einem Übergangspräsidium dieses Amt zu übernehmen, bis ich ein eigenes Präsidium zusammengestellt habe", sagte Stich dem SID weiter. Michael Stich ist neben Ulrich Klaus und Helmut Schmidbauer einer von drei Kandidaten für die Nachfolge des scheidenden Amtsinhaber Karl Altenburg.

Bundesliga, Schalke 04: Fußball-Nationalspieler Julian Draxler vom FC Schalke 04 sollte noch am (heutigen) Dienstagabend in Tübingen an der verletzten Semimembranosus-Sehne operiert werden. Das erklärte Schalkes Trainer Roberto Di Matteo vor dem Abschlusstraining zum Champions-League-Spiel bei Sporting Lissabon an diesem Mittwoch (20.45 Uhr). Draxler hatte am vergangenen Freitag gegen den FC Augsburg nach wenigen Sekunden einen Teilabriss der Sehne an der inneren Oberschenkelrückseite erlitten. "Der Ausfall von Julian ist ein großer Verlust für die Mannschaft. Es gibt nicht viele Talente wie ihn auf der Welt", sagte Di Matteo am Dienstag in Lissabon. "Ihn kann man nicht einfach so ersetzen. Wir müssen seinen Ausfall als Einheit kompensieren."

Fußball, Paris Saint-Germain: Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain muss am Mittwoch im Gruppenspiel der Champions League gegen APOEL Nikosia auf Zlatan Ibrahimovic verzichten. Das berichteten am Dienstag mehrere französische Medien übereinstimmend. Der schwedische Nationalstürmer erholt sich noch von einer Fersenverletzung, die ihn bereits mehrfach in dieser Saison zur Pause zwang. "Er ist nahe dran, aber er braucht noch ein bisschen", sagte Paris-Trainer Laurent Blanc: "Ihm fehlt vor allem Spielpraxis und das Gefühl für den Ball." Blanc hofft, dass Ibrahimovic für das Heimspiel am Sonntag gegen Marseille wieder fit ist. Paris führt die Gruppe F mit sieben Punkten vor dem FC Barcelona an, der sechs Zähler auf dem Konto hat. Nikosia ist mit nur einem Punkt Tabellenletzter.

Eishockey, Deutschland Cup: Mit vier nachnominierten Spielern und dem früheren Profi Ulrich Liebsch als Co-Trainer geht das deutsche Eishockey-Nationalteam in den Deutschland Cup an diesem Wochenende. Bundestrainer Pat Cortina berief Martin Buchwieser (Mannheim), Florian Kettemer (München), Armin Wurm (Wolfsburg) und Debütant Sebastian Uvira (Augsburg) nachträglich in seinen Kader. Die beiden Berliner André Rankel (Muskelverletzung) und Constantin Braun (Fußgelenks-Eingriff) fallen wie auch Jerome Flaake von den Hamburg Freezers und Daryl Boyle vom EHC München (beide krank) aus. Diese Personalien gab Cortina am Dienstag in München bekannt.

Fußball, Italien: Mit zwei Toren binnen 60 Sekunden hat Weltmeister Miroslav Klose seinen Klub Lazio Rom in der italienischen Fußball-Liga auf Champions-League-Kurs gehalten. Zum Abschluss des zehnten Spieltags der Serie A sorgte der 36-Jährige beim 4:2 (3:0) gegen Cagliari Calcio neben seiner Vorlage zum 1:0 durch Stefano Mauri (7.) mit einem Doppelpack in der 25. und 26. Minute früh für vermeintlich klare Verhältnisse. Cagliari kam durch das Eigentor des früheren Bayern-Profis Edson Braafheid (48.) und Joao Pedro (84.) noch heran. Ederson (90.+2) machte mit dem 4:2 letztlich alles klar. Mit 19 Punkten verteidigte Lazio Rang drei hinter Meister Juventus Turin (25) und Vizemeister AS Rom (22), der am Mittwoch in der Champions League auf Bayern München trifft. "Das war ein wichtiger Sieg. Jetzt müssen wir von Spiel zu Spiel kämpfen, um den Platz zu halten", sagte Klose. Zuvor hatten sich Aufsteiger AC Cesena und Hellas Verona mit dem Ex-Münchner Luca Toni 1:1 (1:0) getrennt.

  • Themen in diesem Artikel: