bedeckt München

Deutsche Nationalmannschaft:Mertesacker rüffelt Lahm für Löw-Kritik

Mertesacker ZDF Experte

Per Mertesacker: Sieht positive Dinge auf den DFB zukommen

(Foto: dpa)
  • Per Mertesacker äußert sich in einem Interview kritisch zu den Äußerungen von Philipp Lahm.
  • Lahm hatte im Juli Löws "kollegialen Führungsstil" kritisiert.
  • Mertesacker entgegnet: "Löw braucht niemanden, der ihm irgendwas sagt oder seinen Führungsstil kommentiert."

Der 2014er-Fußball-Weltmeister Per Mertesacker (33) hat den langjährigen DFB-Kapitän und Teamkollegen Philipp Lahm nach dessen Kritik am Führungsstil von Bundestrainer Joachim Löw getadelt. "Löw braucht niemanden, der ihm irgendwas sagt oder seinen Führungsstil kommentiert", sagte der langjährige England-Legionär des FC Arsenal im Spox-Interview.

Der ehemalige Hannoveraner und Bremer traut Löw zu, die Kurve beim viermaligen Weltmeister zu kriegen: "Er ist ein ehrgeiziger Typ und wird sich ganz unabhängig von irgendwelchen Ratschlägen ohnehin überdenken. Nach tollen Jahren wird Löw jetzt auch aus dieser Situation der Erfolglosigkeit viel für sich rausziehen, sich viele Fragen stellen."

"In diesem Sommer gab es prinzipiell sehr wenige Gewinner"

Im Juli hatte Lahm Löws "kollegialen Führungsstil" kritisiert und den Nationalcoach zu Veränderungen aufgefordert. Auf Lahms Äußerungen hatten unter anderem Jürgen Klopp, Teammanager des FC Liverpool, und Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg mit Unverständnis reagiert. Lahm hatte daraufhin erklärt, er sehe sich als langjähriger Kapitän "auch in der Verantwortung, Diskussionen anzuregen".

Mertesacker, der jetzt die Akademie der Gunners in London leitet, äußerte sich auch zur Situation beim Deutschen Fußball-Bund (DFB): "In diesem Sommer gab es prinzipiell sehr wenige Gewinner. Ich bin aber froh, dass die wirklichen Leader der Mannschaft geblieben sind und gemeinsam mit Joachim Löw und Oliver Bierhoff etwas Neues aufbauen können. Zum Glück glaubt der DFB an diese Leute und traut ihnen den Neuaufbau zu."

© SZ.de/sid/dpa/ska
Zur SZ-Startseite
Germany v Peru - International Friendly

DFB-Team
:Löws nachdenkliche Töne

Für den Bundestrainer geht die Bewährungsprobe in der Nations League demnächst weiter. Weil die Klasse im deutschen Angriff derzeit fehlt, passt er seine Ansprüche der rauen Wirklichkeit an.

Von Philipp Selldorf

Lesen Sie mehr zum Thema