Ein Jahr zuvor, wieder Halbfinale, wieder Spanien - diesmal ärgerten sich die Bayern in Barcelona. Gegen Guardiolas alten Verein gab es im Halbfinal-Hinspiel ein fürchterliches 0:3. Die Münchner hatten es wegen ihres großen Verletzungspechs offensiv versucht - und das nutzten die Katalanen. Lionel Messi (im Bild beim Torschuss) spielte alle schwindelig, am Ende plumpste sogar der große Jérôme Boateng auf seinen Hosenboden.

Im Rückspiel traf Medhi Benatia früh zum 1:0, aber die Hoffnung währte nur kurz. Binnen weniger Minuten beendeten zwei Neymar-Treffer jegliches Träumen. Selbst der 3:2-Sieg half dem deutschen Meister am Ende nichts. Guardiola erlebte wie schon im Jahr zuvor eine schwere Pleite gegen seine Landsleute. Diesmal waren einfach zu viele seiner wichtigsten Profis ausgefallen. Ohne Robben, Ribéry und Alaba fehlte schlicht die Wucht.

Bild: REUTERS 12. April 2017, 05:282017-04-12 05:28:16 © SZ.de/jbe/hum/dd