Deutsch-spanische Duelle im EuropapokalAls "Katsche" einfach draufhaute

Chancenloser Messi, Tränen bei Lattek und ein Tor-Fall: Wenn Bundesliga-Klubs gegen spanische Teams antreten, ist Drama angesagt - das gilt auch für ein früheres Duell zwischen Atlético und Bayern.

Von Jonas Beckenkamp und Nils Steenbock

Vfl Wolfsburg - Real Madrid, 2016

Das jüngste deutsch-spanische Duell ereignete sich in dieser Saison zwischen dem VfL Wolfsburg und Real Madrid. Vor dem Viertelfinale waren die Rollen klar verteilt - die Frage war nur, wie hoch Außenseiter Wolfsburg gegen Favorit Madrid untergehen würde. Der VfL aber machte dieses Spiel nicht mit und schockte die Spanier im Hinspiel. Ricardo Rodriguez und Maximilian Arnold schossen den Bundesligisten zum 2:0-Erfolg im Heimspiel gegen ein Madrid, das wenig königlich daherkam. Die Hoffnung auf das Halbfinale mussten die Wolfsburger trotzdem schnell begraben. Im Rückspiel folgte die große Show des Cristiano Ronaldo: Abstauber, Kopfball, Freistoß - Der portugiesische Ausnahmekönner zeigte sein ganzes Repertoire und schoss Real zum 3:0-Sieg und so in das Halbfinale. Die große Überraschung für den VfL Wolfsburg blieb aus, das denkwürdige Hinspiel wird trotzdem in Erinnerung bleiben.

Bild: REUTERS 27. April 2016, 13:442016-04-27 13:44:47 © Süddeutsche.de/jbe/schma